Raspberry Pi 3B+ Modell mit mehr Power ab sofort verfügbar

Raspberry Pi

Eine neue Version der Basteplatine Raspberry Pi, mit dem Modellnamen 3B+ ist ab sofort mit mehr Power aber gleichem Preis erhältlich. Welche Werte bei dem Rechenzwerg verbessert wurden, erfährst Du in diesem Artikel.

Alle die sich ein wenig mit der Welt etwas entfernt von einem Standard PC beschäftigen, stoßen früher oder später auf die Raspberry Pi Bastellplatinen. Hier hat man die Möglichkeit, viele Einsatzzwecke mit Interesse an dem Thema und etwas Bastelgeschick zu verwirklichen. Auch hier auf dem Blog haben wir dir schon in einem Artikel gezeigt, wie man mit einem Pi einen Media Player Client für das Netzwerk auf die Beine stellt. Jetzt ist die kleine Bastellplatine in einer neuen und verbesserten Version auf den Markt gekommen. Nachfolgend erläutern wir dir erst ein Mal die Verbesserungen im Gegensatz zum Vorgänger.

Werbung

Folgende Verbesserung wurden vorgenommen:

  • der CPU-Takt wurde um 200 MHz angehoben
  • Dual Band Chip macht jetzt auch WLAN im 5 GHz Band möglich (bis ac-Standard)
  • schnellere Ethernet Schnittstelle
  • Bluetooth 4.2
  • Power-over-Ethernet
  • PXE-Ethernet-Boot

Auf der Platine werkelt ein Broadcom BCM2837B0 Chip (SoC) der vier Cortex-A53 Prozessorkerne vor ARM beinhaltet. Hierbei wurde der CPU-Takt von 1,2 MHz auf 1,4 MHz erhöht, also jeweils um 200 MHz angehoben. Hierdurch wird der Chip ein wenig schneller als der Vorgänger. Hierfür hat man Verbesserungen am Chip vorgenommen und dem Chip auch eine Metallplatte spendiert. Der neue WLAN Chip bietet nun endlich die Möglichkeit den Raspberry Pi nicht nur in einem 2,4 GHz Band zu betreiben, sondern ihn auch in einem 5 GHz Band zu nutzen.

Aber nicht nur die Geschwindigkeit im kabellosen Netz wurde erhöht. Auch die Ethernet-Schnittstelle erfährt eine Verbesserung, denn diese bietet ab sofort eine Gigabit Schnittstelle, mit der eine schnellere Verbindung möglich ist. Leider hängt dieser nur an einem USB 2.0 Controller und bietet daher bis 315 Mbit/s maximale Geschwindigkeit. Aber hinzugekommen ist Power-over-Ethernet und PXE-Ethernet-Boot. Der Rest des Raspberry Pi hat sich nicht weiter verändert gegenüber dem Vorgänger. Auf Grund der größeren Leistung der neuen Version zieht der kleine Rechner jetzt aber mehr Strom und es werden Netzteile am 2,5 Ampere für den Betriebe empfohlen. Der Preis für die neue Platine ist übrigens gleich geblieben und liegt aktuell immer noch bei ca. 40 €.

Getagged mit: , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.