Google Home nur ein gepimpter Google Chromecast ?

Google HomeGoogle stellte auf der diesjährigen Google I/O Entwicklerkonferenz den neuen smarten Heim-Assistenten Google Home vor. Angeblich soll die neue Hardware nur ein aufgemotzter Google Chromecast sein.

Auf der diesjährigen Google I/O Entwicklerkonferenz, wurde von Google eine neue Hardware vorgestellt die den Namen Google Home trägt und unser Leben einfach machen soll. Die neue Hardware soll Fragen beantworten können wie man es schon von Google Now kennt nur deutlich besser. Hierzu hält das kleine Gerät was wie ein Deko Element aussieht über das Internet Kontakt zu den Google Servern, damit dort die Anfragen bearbeitet und die Antwort zurück gesendet wird. Dies natürlich in schneller Geschwindigkeit.

Google Home nur ein aufgemotzter Google Chromecast?

Wie die Internet Seite The Information nun schreibt, scheint das neue Gerät nur ein aufgebohrter Google Chromecast zu sein. Zum Beispiel sei das ARM-basierte System-on-a-Chip und das WLAN-Modul bei beiden Geräten gleich. Um dann auf das eigentliche Gerät zu kommen, wird von Google ein entsprechendes Gehäuse, Lautsprecher und Mikrofone verwendet. Zusätzlich zeigen LED´s auf der Oberseite des Google Home den aktuellen Status des Gerätes an.

Welchen Preis wird Google verlangen?

Spannend wir daher, zu welchem Preis Google den kleinen Helfer anbieten wird. Denn der Chromecast kostet aktuell 39 € hier in Deutschland. Wenn man nun noch die zusätzlichen Komponenten hinzurechnet, sollte man auf einen deutlich günstigeren Preis kommen als zum Beispiel die das Konkurrenzprodukt von Amazon Echo, was zwar hier in Deutschland auch noch nicht erhältlich ist, aber in den USA für 179 Dollar verkauft wird.

Laut iFixit besteht der Chromecast aus verschiedensten Komponenten, die auch nicht besonder potent sein müssen, da die gesamt Verarbeitung der Befehle bei Google auf den Servern abläuft und im Endeffekt nur das Ergebnis wieder zurück an Google Home gesendet wird. Die Nähe zum Chromecast passt auch zu der Tatsache, dass das Google Home Gerät auf den Entwicklerkonferenz von Mario Quieroz vorgestellt wurde, der auch für den Chromecast verantwortlich ist. In wie weit sich das Endprodukt wirklich entwickelt bleibt abzuwarten, vor allem auch was den Endpreis angehen wird. Sollte Google das Gerät wirklich sehr günstig anbieten, hätte man dadurch bei Google einen deutlich Vorteil gegenüber Amazon mit einem ähnlichen Produkt.

Veröffentlicht in News Getagged mit: , , , , , , , , , ,

Kommentar verfassen...