Samsung TouchWiz Oberfläche hat große Sicherheitslücke

Samsung LogoAuf den Smartphones vieler Hersteller laufen neben Android auch herstellereigene Oberflächen. Wie auch bei Samsung. Doch die TouchWiz Oberfläche hat eine große Sicherheitslücke.

Jeder der schon einmal ein Android Smartphone besessen hat, weiß dass viele Hersteller neben der Android Sofware auch eine eigene Bedienoberfläche auf das Smartphone spielen. So geschieht dies z.B. auch bei Samsung, dass schon seit Jahren immer seine TouchWiz Oberfläche auf seinen Geräten nutzt.

Wie jetzt bekannt wurde bietet die Samsung Software die Möglichkeit den Schutz um einen Factory-Reset durchzuführen auszuhebeln. So ist es unter anderem möglich, auch ohne Passwort gestohlene Geräte auf Werkseinstellung zurückzusetzen.

Diese Sicherheitsvorkehrung gibt es seit Android 5.0 und soll verhindern, dass bei einem gestohlenen Smartphone der Täter das Gerät einfach zurücksetzt und dann verkaufen kann. Dieser Schutz fragt dann trotz der Zurücksetzung des Gerätes nach dem Google Passwort.

Wie man die Sperre umgehen kann, zeigt ein YouTube eindrucksvoll in seinem Video, dass für jeden zugänglich ist. Doch nicht nur das: Unter dem Video erhält man auch direkt den Download der Datei, mit der der YouTuber den Vorgang vollbracht hat. Hierzu benötigt er nur besagte Datei sowie ein externes Speichermedium und ein Smartphone ab Android 5.0 wie z.B. das Samsung Galaxy S6 oder das Galaxy Note 5 zu entsperren. Man kann nur hoffen, dass Samsung schnell ein Update für diese Sicherheitslücke liefert.

 

Veröffentlicht in News Getagged mit: , , , , , , , ,

Kommentar verfassen...