Virtual Reality Brille günstig selber bauen

 

Wer sich mit dem Thema Virtual Reality beschäftigt, dem wird wohl die Virtual Reality Brille Oculus Rift ein Begriff sein. Was noch vor einigen Jahren als Top-Thema galt verlor danach an Beachtung. Bis per Kickstarter Projekt die Oculus Rift Brille dieses Thema wieder ins Spiel brachte.

Nachteil bei der Oculus Rift Brille ist im Moment der recht hohe Preis (ca. 300 €) und das Problem, dass die Kopfbewegungen des Nutzer durch Latenzen nicht 1:1 an die Software weitergegeben werden.

Werbung

Das nicht immer ein großer Name und viel Geld hinter einer guten Idee stecken muss, beweist der Bonner Informatik Student Stefan Welker und überlegte wie man eine VR-Brille auch günstiger umsetzen könnte.

Heraus gekommen dabei ist seine eigene VR-Brille dive. Der Clou bei der ganzen Sache ist, dass die Brille deutlich weniger kostet als z.B. die Oculus Rift. Stefan Welker nutzte zur Erstellung eine Halterung, die er mit einem 3D-Drucker erstellte, ein Smartphohe sowie zwei Linsen und schon war die dive VR-Brille geboren. Da die aktuellen Smartphones heute schon genug  hohe Auflösung bieten und von Haus aus mit vielen Sensoren (Lage usw.) ausgestattet sind, bieten diese eine gute Voraussetzung für Virtual Reality. Neben dem dive Gestell ist aber noch etwas anderes nötig. Eine App, die die Daten der Lagesensoren an die auf dem Smartphone installierten Spiele sendet. Und die hat Welker auch erstellt und bietet diese kostenlos zum Download auf seiner Internetseite an.

Einen kurzen Überblick findet Ihr im folgenden Video. Wer sich näher über die dive Brille informieren möchte, sollte sich die Internetseite von Stefan Welker anschauen: http://www.durovis.com. Die Meinung der Chip Online Redakteure, die die Brille schon persönlich testen konnten, findet Ihr auf folgender Seite: Chip Online Artikel zur dive

 

[embedplusvideo height="337" width="550" standard="http://www.youtube.com/v/-n1nr9C6JMk?fs=1" vars="ytid=-n1nr9C6JMk&width=550&height=337&start=&stop=&rs=w&hd=0&autoplay=0&react=0&chapters=¬es=" id="ep1582" /]

 

Getagged mit: , , , , , , ,
2 Kommentare zu “Virtual Reality Brille günstig selber bauen
  1. CHKilroy sagt:

    Aber für den Rechner gibts sowas noch nicht, oder?

    • Future Look Android Blog sagt:

      In dieser Art und Weise nicht. Aber es gibt die angesprochene Oculus Rift Brille. Die soll Ende des Jahrs für ca. 300 € auf den Markt kommen und die kann dann auch an den Rechner angeschlossen werden. Allerdings hat diese wie beschrieben noch hohe Latenzzeiten und viele Nutzer klagen nach längerer Nutzung über Übelkeit und Schwindel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.