Millionen Android Geräte mit Malware „Badnews“ infiziert

google-play-logo1

Das das Android Betriebsystem auf Grund seiner weiten Vebreitung oft Tummelplatz für Malware und Viren ist, ist jedem hinreichend bekannt. Daher verwundert es nicht, dass durch das Sicherheitsunternehmen „Lookout“ nun wieder eine neue Art von Malware in verschiedenen Apps im Google Play Store nachgewiesen wurden.

Die russischsprachigen Apps – meist Nachbauten von beliebten Apps – waren Lookout aufgefallen. Die Apps wurde von vier verschiedenen Entwickler-Account im Google Play Store eingestellt. Google hat mittlerweile die Apps aus dem Store gelöscht und alle vier Accounts gesperrt.

Werbung

Geschätzt sind etwa zwischen 2 und 9 Millionen Geräte mit der Malware infiziert. Hat man eine dieser Apps installiert wurden dem Nutzer gefälschte Warnungen angezeigt, die ihn dazu gedrängt haben, teure Premium SMS zu versenden, mit denen dann auch ein Abo abgeschlossen wurde. Außerdem wurde auch die IMEI Nummer der Geräte an drei Server mit Standorten in Deutschland, Russland und der Ukraine gesendet.

Zwar wurde die Sicherheit bei Google vor einiger Zeit erhöht, doch sollte jeder Nutzer mit einem wachsamen Auge unbekannte Apps installieren.

Hatte Ihr schonmal Malware oder Viren auf eurem Gerät? Welche Sicherheitssoftware nutzt Ihr um euch zu schützen? Wir freuen uns auf eure Kommentare.

Getagged mit: , , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.