Galaxy S6 : Auf der CES in Las Vegas schon präsentiert

Samsung Logo

Samsung Logo / © Samsung

Die Veröffentlichung des Samsung Galaxy S6 scheint bald bevor zu stehen, wenn man sich die Vergangenheit anschaut und auch die Tatsache, dass die Gerüchteküche ordentlich brodelt. Auch nicht zu verkennen ist, dass Samsung auf der CES in Las Vegas hinter verschlossener Tür zwei Vorserienmodelle des S6 vor den größten amerikanischen Mobilfunkprovidern vorgestellt hat. Auch im letzten Jahr mit dem Galaxy S5 soll so verfahren worden sein.

Es sollen aktuell wohl zwei verschiedene Arten von Gehäusen für das S6 existieren, da Samsung noch nicht entschieden hat, welches am Ende veröffentlicht wird. Möglich wäre ein Unibody aus Metall – bei dem dann ein wechselbarer Akku wegfallen würde – oder ein Gehäuse mit weniger Metall dafür aber wieder mit wechselbarem Akku.

Werbung

Sollte es wie letztes Jahr laufen, könnte das S6 auf der MWC Anfang März  in Barcelona vorgestellt werden und dann eventuell im April 2015 auf den Markt kommen.

Veröffentlicht in News Getagged mit: , , , , , , , , , ,
2 Kommentare zu “Galaxy S6 : Auf der CES in Las Vegas schon präsentiert
  1. Jan sagt:

    Da bin ich auf jeden Fall gespannt, was die erste Präsentation vom Galaxy S6 so alles ans Licht bringt. Ich interessiere mich vor allem für das angekündigte QHD Display und die Akkukapazität. Wenn es wirklich ein 5,5 Zoll Display und dazu noch QHD wird, würde ich mir mehr als 3000 mAh wünschen, wenn nicht sogar 3500 mAh. Besonders die Akkuleistung ist mir bei einem Smartphone sehr wichtig und ein QHD Display in dieser Größenordnung wird den Stromverbrauch ordentlich in die Höhe schrauben. Wenn die Akkukapazität am Ende stimmt, könnte ich mir durchaus vorstellen, wieder zu einem Galaxy S zu greifen.

    • Android News Blog - Android Digital sagt:

      Ja es bleibt abzuwarten wie das endgültige Modell von Samsung aussehen wird. Denn auch Samsung muss in der Mobile-Sparte so langsam das Ruder wieder rum reißen um mehr Leute zum Kauf zu bewegen.

Kommentar verfassen...