#CyanogenMod wird zur Firma und hat große Ziele

Geschätzte Lesezeit: 3 Minuten

cyanogenmod-logo2

Jeder der sich schon mal mit Custom-ROMs für Smartphones und Tablets beschäftigt hat, ist früher oder später auch über das CyanogenMod gestolpert. Mittlerweile ist es das beliebteste Custom-ROM und das nicht ohne Grund.

Alles hat damit angefangen als im Jahre 2009 Steve „Cyanogen“ Kondik die erste Version von CyanogenMod veröffentlicht. Er wollte damals eigentlich nur das Beste aus der Hardware des T-Mobile G1 herausholen, dem ersten Android Gerät.

Werbung

Seitdem hat sich sehr viel getan: Es gab immer mehr Fans dieser Custom-ROM und die Anzahl der Geräte für dann CyanogenMod verfügbar gemacht wurde wuchs immer mehr in den letzten Jahren. Dies führte dazu, dass nach offiziellen Angaben über 5 Millionen Geräte mit der Custom-ROM laufen, die wirkliche Zahl wird wohl noch deutlich höher liegen.

Das schöne für Nutzer dieser Custom-Rom war auch, dass auch Geräte unterstützt wurden, die vom Hersteller keine aktuelle Android Version erhalten. So ist es dann zum Beispiel möglich, das dass Samsung Galaxy S – aktuell noch mit dem alten Android ausgestattet – durch CyanogenMod mit der Jelly Bean Android Version betrieben werden konnte.

Auch hervorzuheben ist, dass die Entwicklergemeinde sehr schnell auf Updates und neue Apps auf dem Markt reagiert. So gab es schon ein paar Tage nach der Veröffentlichung von Android 4.3 durch Google erste Version von CyanogenMod die zur Verfügung gestellt wurden.

Nun wurde offiziell gemacht, was viele schon vermutet hatten. Aus dem Projekt wurde eine Firma – zum aktuellen Zeitpunkt unter dem Namen CyanogenMod Inc.

Und wie man in dem Blogeintrag von Steve Kondik lesen kann, hat das Team noch viel vor. Mit von der Partie sind auch viele bekannte Gesichter aus dem Entwickler-Team:

  • CEO wird Kirt McMaster
  • Steve Kodnik wird der CTO
  • Koushik Dutta wird Vice President of Engineering
cyanogen-inc-team

Cyanogen Inc. Team

Für den Anfang steht dem Team ein Startkapital von rund 7 Millionen US-Dollar zur Verfügung. Wie es scheint, wird zur Zeit auch mit Hardware-Partnern verhandelt.

CyanogenMod bestrebt hiermit, der dritte große Player im mobilen Betriebssysteme Markt neben Android und iOS zu werden. Aufgrund der großen Fangemeinde keine allzu abwägige Vorstellung.

Seit April arbeitet das zur Zeit 17-köpfige Team in den eigenen Büros in Seattle und Palo Alto um das Projekt auf ein neues Level zu bringen.

Eine der Ideen ist, die Installation der Custom-ROM so einfach wie möglich zu gestalten. Denn bis jetzt mussten sich Interessenten durch Anleitungen „kämpfen“ um die ROM zu installieren. Es ist geplant eine App zu entwickeln, die im Google Play Store angeboten wird, die alle nötigen Schritte automatisch ausführt und das CyanogenMod auf dem Gerät zu installieren.

Weitere Ziele sind:

  • Communitypflege
  • verbesserte User Experience
  • bessere Sicherheitslösungen
  • nutzerorientierte Features
  • keine unnötige Software
  • regelmäßige Updates
  • allgemeine Verfügbarkeit des Systems

Laut der Aussage des CEO wird das ROM auch weiterhin kostenlos angeboten werden.

Es ist und bleibt also interessant wie sich CyanogenMod weiterentwickeln wird. Vor allem weil man jetzt Kapital genug hat um gewissen Entwicklungen zu beschleunigen. Die Zeit wird es zeigen, wie sich die ROM entwickeln wird und was wir alles noch von ihr erwarten können, es bleibt also spannend.

http://cyngn.com/

 

Getagged mit: , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.