Google TV

Google TV bald mit Nutzerprofilen

Viele Nutzer der Google TV Oberfläche haben sich bestimmt schon darüber geärgert, dass es keine Möglichkeit gab unterschiedliche Profile anzulegen. Mann konnte zwar mehrere Google Konten anlegen, aber diese wurden nicht als unterschiedliche Profile behandelt. In vielen Streaming Apps ist dies aber schon lange Normalität. Hier muss man nach dem Start der Streaming App erst Mal auswählen, welches Familienmitglied gerade das Gerät nutzt. Entsprechend werden dann natürlich auch Empfehlungen angezeigt.

Lange mussten die Nutzen von Google TV auf solch eine Funktion verzichten. Doch wie es aussieht, scheint sich die zukünftig zu ändern. So soll man sich bald mit seinem eigenen Account auf der Oberfläche einloggen und erhält dann natürlich auch wirklich die eigenen personalisierten Inhalte. Das Profil lässt sich dann entsprechend auf die Vorlieben des aktuellen Nutzers anpassen und einstellen. Auch die Watchlist und die Merkliste werden dann für den jeweiligen Account gespeichert. Somit sind die Listen nicht an ein Gerät sondern an einen Account gekoppelt. So kann man die Profile – sofern vorhanden – auch an mehreren Google TV Geräten anlegen.

Neben den normalen Account ist es auch möglich einen Kinder Account anzulegen. Diesen wird man dann wohl auch entsprechend einschränken können, so dass zu junge Kinder keine Inhalte konsumieren können, die nicht geeignet sind. Auch der Google Assistant wird dann entsprechend eurer Fragen und Gewohnheiten präziser auf die Fragen antworten. Beispiel wäre hier die Frage „Was soll ich mir anschauen?“ oder ähnliches. Der Ambient Modus lässt sich dann auch pro Benutzer einstellen, so dass dieser Bereich dann auch noch personalisierter ist.

Laut Google soll die neue Version in Kürze auf dem Google Chromecast mit Google TV sowie den Geräten von Sony und TCL landen. Leider müssen sich Besitzer einer Nvidia Shield noch etwas gedulden. Wann und ob die neuen Funktionen auf die jeweiligen Geräte landen werden lässt sich bisher noch nicht genau sagen. Doch es wird langsam Zeit, dass Google dieser Änderungen veröffentlicht. Solche Möglichkeiten sollten eigentlich Standard sein um die Nutzung der Gerät zu vereinfachen und zu verbessern.

0 0 votes
Artikel Bewertung
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments