YouTube

YouTube Checks – Inhalte werden von Uploadfilter auf Urheberrechtsansprüche geprüft

YouTube Checks

Wichtige Änderung für alle, die bei YouTube Content hochladen. Denn durch YouTube Checks wird nun jedes Video beim Upload automatisch durch ein Uploadfilter auf Urheberrechtsanspüche sowie Einschränkungen in der Monetarisierung geprüft. Diese Überprüfung weist auch darauf hin, wenn der Content-ID-Status gelb lauten sollte. Das betroffene Video kann dann entweder gar nicht oder nur eingeschränkt monetarisiert werden.

Aktuell wird dieser Uploadfilter nur im Desktop Modus angewendet. Ob dieser auch für Uploads über das Smartphone kommt, bleibt also abzuwarten. YouTube scheint hier also sich langsam darum zu kümmern die EU-Urheberrechtsreform in die Tat umzusetzen. Zumal man ja gerade in Deutschland sehr dahinter her ist, solche Sachen – jedenfalls in den meisten Bereichen – schnell umzusetzen.

YouTube Checks aktuell noch freiwillig

YouTube Checks soll die Prüfung der Video Uploads auf Urheberrechtsansprüche innerhalb von ca. drei Minuten durchführen. Die Prüfung auch die Monetarisierung kann etwas länger dauern. Beim Upload wird allerdings eine ungefähre Überprüfungsdauer angezeigt. Wichtig zu wissen ist allerdings, dass diese Prüfung nur eine Vorab Prüfung darstellt. Dies bedeutet nicht, dass wenn ein Video bei dieser Prüfung als bedenkenlos eingestuft wird, dieser Status sich nach der Veröffentlichung nicht noch verändern kann. Wird ein Upload später beanstandet, kann man auch wie bisher, den Anspruch von einer realen Person prüfen lassen.

Diese Neurungen beim Upload betrifft natürlich nur Nutzer, die selbst Content hochladen. Aber trotzdem interessant zu wissen, wie man die Vorgaben umsetzen möchte. Wie gut oder auch schlecht diese Neuerung bei den Content Creator ankommt bleibt abzuwarten. Vielleicht wird ja im Hintergrund noch weiter an diesem Uploadfilter herumgeschraubt. Schwierig ist hier natürlich immer, die richtige Balance bei einem Filter zu finden. Man darf diesen nicht zu hart einstellen. Aber auch das zu schnelle „durchwinken“ aller Videos wäre natürlich der falsche Ansatz.

Solltest Du selbst Content bei YouTube hochladen, würden wir uns freuen wenn Du deine Erfahrungen mit dem YouTube Checks Uploadfilter in den Kommentaren mit uns teilen würdest.

0 0 votes
Artikel Bewertung
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments