WhatsApp – Kommt bald Passwortschutz für Backups?

Whatsapp

Jeder hat wohl schon mitbekommen, dass es aktuell nicht sehr gut um die Nutzergunst bei WhatsApp bestellt ist. Aus diesem Grund scheint man wohl aktuell alles zu versuchen, diesen schlechten Ruf wieder los zu werden. Im Moment möchte man die Nutzer mit einer neuen Funktion besänftigen. So arbeitet man aktuell wohl daran die Backups mit einem Passwortschutz zu versehen. Dies hat den Vorteil, dass natürlich der Zugriff von Dritten auf die Daten erschwert wird. Doch möchte man das Backup auf einem anderen Gerät wieder herstellen, muss man sich hierfür an das vergebene Passwort erinnern.

Aktuell WhatsApp Backups ohne Passwort

Die aktuellen Backups die bei Android Geräten in Google Drive und bei iOS Geräten in iCloud gespeichert werden, sind nicht mit einem Passwort geschützt. Knackt also jemand das WhatsApp Backup, kann man so an die dort gespeicherten Daten gelangen. Diese Funktion befindet sich aktuell noch in der Entwicklung. Ein genauer Termin, wann diese Funktion Einzug in die App hält, steht also noch nicht fest. In ersten Screenshots zu dieser Funktion sieht man, dass das Passwort für das Backup mindestens 8 Zeichen haben muss. Auch muss hierzu die Rufnummer bestätigt werden. Dieses festgelegte Passwort wird dann für alle zukünftigen Backups verwendet.

Neben den Backups in den Cloud Speichern, soll dieses Passwort aber auch das lokale Backup auf dem Gerätespeicher absichern. Wenn man sich jetzt überlegt, wie sinnvoll diese Funktion ist, fragt man sich auch, wieso man bei WhatsApp noch nicht schon viel länger diese Funktion nutzen kann. Zumal diese Funktion am besten noch vor der Änderungen der Nutzungsbedingungen hätte eingeführt werden müssen. Um so vielleicht doch noch bei einigen Nutzern des Messengers nicht zu viel Vertrauen zu verlieren.

Wie bewertest Du diese neue Funktion für den WhatsApp-Messenger? Hast Du dich vielleicht schon längst für einen anderen Messenger Dienst entschieden? Wir freuen uns über deine Meinung in den Kommentaren.

Getagged mit: , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.