WhatsApp Kettenbrief bedroht wieder Smartphones

WhatsappZur Zeit macht wieder ein Whatsapp Kettenbrief die Smartphones der Nutzer unsicher. Welche Gefahren dieser Kettenbrief bringt erfährst Du in diesem Artikel.

Viele WhatsApp Nutzer haben sich auf das neue Feature der Videotelefonie in ihrem Lieblings-Messenger gefreut und auch lange darauf gewartet. Doch letzte Woche hatte das Warten ein Ende. Der Messenger erhielt endlich das lang ersehnte Feature. Problem bei der ganze Sache war, dass die Entwickler die Videotelefonie nicht direkt für alle Nutzer freigeschaltet wurde. Diesen Umstand machten sich jetzt Abzocker zu Nutze.

Damit die Server des Messengers nicht zusammen brechen, wurde das neue Feature nicht an alle direkt verteilt. Denn wie üblich wollen natürlich alle dann die neue Funktion ausprobieren und entsprechend stark nutzen. Und da dieses neue Feature sehr beliebt werden würde, haben Kriminelle die Neugier der Nutzer prompt ausgenutzt. Mit gefälschten Nachrichten sollen die Nutzer dann dazu gebracht werden, dass diese auf einen Link klicken. Dieser Link sollte angeblich dafür sorgen, dass die neue Funktion auch auf dem eigenen Smartphone freigeschaltet würde. Hat der Nutzer nun auf diese Nachricht getippt, wurde man aufgefordert die Nachricht an fünf Freunde aus der eigenen Kontaktliste zu versenden.

Virus anstatt neues Feature

Als Grund für diesen Schritt wurde angegeben, dass WhatsApp so prüfen kann ob der Nutzer wirklich den Messenger aktiv nutzt. Aber als ob das nicht genug wäre, musste man die Nachricht auch in fünf Gruppen teilen, so dass somit der Link schnell an viele Nutzer weiter verbreitet werden kann. Erst wenn man diese Schritte vollendet hatte, gelangt man auf die nächste Seite. Als nächstes spielte – vor allem Android Geräte – verrückt, in dem das Smartphone anfing zu vibrieren und eine Nachricht angezeigt wurde, in der stand dass vier Viren gefunden wurden.

WhatsApp als Kettenbriefschleuder

Als Gegenmaßnahme gegen die angeblichen Viren wurde ein weiterer Link angezeigt, mit dem man sich ein kostenloses Anti Viren Programm auf sein Smartphone laden konnte, der auch das Vibrieren des Smartphones beenden könnte. Doch diese Software war keine Software die gegen die Viren helfen konnte, sondern in ihr versteckt gab es ein Virus direkt auf das Smartphone. Auch das Vibrieren des Smartphone kann man einfach durch schließen des Browser Tabs beenden, also selbst hierzu war keine Software nötig.

Doch wie kommt man nun schneller an die Videotelefonie bei WhatsApp? Es gibt aktuell keine Möglichkeit sich schneller die Videotelefonie in dem Messenger zu aktivieren. Denn das einzige was hilft ist abwarten, bis man selber auch diese Funktion nutzen kann. Also Finger weg von irgendwelche dubiosen Versprechen und Software bzw. Apps aus nicht vertrauenswürdigen Quellen.

WhatsApp Messenger
WhatsApp Messenger
Entwickler: WhatsApp Inc.
Preis: Kostenlos
Veröffentlicht in Android Apps, News Getagged mit: , , , , , ,
2 Kommentare zu “WhatsApp Kettenbrief bedroht wieder Smartphones
  1. Derridavid sagt:

    Komisch, dass so etwas bei Threema nie vorkommt. Vielleicht weil die Nutzer dort gebildeter sind? ;-)

    • Android News Blog - Android Digital sagt:

      Wahrscheinlich eher daran, dass die Nutzerzahl bei WhatsApp deutlich höher ist und somit mehr „Opfer“ möglich sind.

Kommentar verfassen...