WhatsApp erhöht das Nutzungsalter auf mindestens 16 Jahre

Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten

Whatsapp

Gestern Abend war es so weit und WhatsApp hat seine neuen Nutzungsbedingungen veröffentlicht. Was sich jetzt genau änder, erklären wir dir in diesem Artikel.

Wie in einem vorherigen Artikel bereits erwähnt, ist die Datenschutzgrundverordnung bei vielen Firmen und Nutzern ein sehr akutes Thema. Denn die die neue Verordnung tritt ab dem 25.05.2018 in Kraft und betrifft alle Firmen die in Europa Geschäfte machen möchte. Welche Bereiche dies genau betrifft, kann man einfach durch die Eingabe des Suchwortes DSGVO bei Google herausfinden und man bekommt zig Seiten angezeigt, die sich mit diesem Thema beschäftigen. Denn die neue Verordnung wird jeden EU-Bürger früher oder später betreffen.

Werbung

In diesem Artikel geht es aber nur allein um WhatsApp und die neuen veröffentlichten Nutzungsbedigungen. In diesen wurde nämlich unter anderem auch das Mindestnutzungsalter auf 16 Jahre angehoben. Denn durch die DSGVO ist es nun untersagt, Daten von Jugendlichen unter 16 Jahren zu erheben. In diesem Fall müssten die Eltern bzw. Erziehungsberechtigten zustimmen. Es wird allerdings bei der zukünftigen Nutzung der WhatsApp App keine Überprüfung, z.B. durch Upload eines Nachweises geben. Bestehende und neue Nutzer werden nur in Zukunft gefragt, ob sie 16 Jahre alt sind. Außerhalb von Europa wird man aber an dem Mindestalter von 13 Jahren bei der Nutzung des Messengers festhalten.

Es wurde allerdings auch eine neue Firma in Irland gegründet, die sich mit der Datenverarbeitung der europäischen Nutzer beschäftigt. Allerdings bedeutet dies nicht, dass die Daten nur in Europa verarbeitet werden. Aktuell werden wohl auch keine Profildaten zu Werbezwecken genutzt. Doch man hatte schon in der Vergangenheit angekündigt, dass man in Zukunft enger mit anderen Facebook Unternehmen zusammenarbeiten möchte. Wie dies dann aussehen wird, kann man heute nur drüber spekulieren und man muss abwarten, bis man sich hierzu äußert sobald es soweit ist.

In der nahen Zukunft soll auch endlich das Download Tool zur Verfügung gestellt werden, mit dem man alle Daten die bei WhatsApp gespeichert sind downloaden kann. Man findet diese Möglichkeiten in der App dann unter: Einstellungen -> Account -> Anfordern der Account Daten.

 

Getagged mit: , , , , , ,
Ein Kommentar zu “WhatsApp erhöht das Nutzungsalter auf mindestens 16 Jahre
  1. Fredi Bostrom sagt:

    Von mir aus könnte es auch noch eine Überprüfung geben (wie bei Facebook). Denn für Jugendliche ist WhatsApp insofern gefährlich, als dort mächtig Nutzerdaten erhoben werden. Sind sie erwachsen, bereuen sie vielleicht, einen kostenlosen Dienst, der sie ausspioniert, verwendet zu haben (statt einer Alternative wie Threema). Aber viele Jugendlichen geben ja auch sonst überall auf dem Internet freizügig ihre Privatsphäre auf. Das wird noch übel enden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.