Whatsapp Beta Version verknüpft sich mit Facebook

whatsappDie Programmierer von Whatsapp haben auf Nachfragen immer betont, dass es keine Verbindung zwischen der App und Facebook geben soll. Doch in einer Beta Version scheint sich nun ein anderes Bild abzuzeichnen. 

Wie schon auf mehreren Internetseite zu lesen ist, gibt es aktuell eine Beta Version von Whatsapp, in der von der Verbindung der Daten zwischen Facebook und der Whatsapp App die Rede ist und das obwohl von Seiten der Programmierer der App immer wieder zu hören war, dass es keine Verzahnung der beiden Systeme geben soll, auch wenn Facebook von einiger Zeit die App gekauft hatte. Aktuell kann man nicht erkennen um Welche Art von Daten es sich bei dem Austausch handelt. Logisch wäre eine Zusammenführung der Daten um später auch Werbung über Whatsapp zu verteilen.

Werbung

Hierzu passt auch die Aktion von Whatsapp, in dem für alle Versionen ab sofort keine Gebühren mehr verlangt werden, was normalerweise z.B. bei Android einmal im Jahr der Fall war um die App weiter nutzen zu können. Da durch den Wegfall der Abo Gebühren auch eine Einnahmequelle für die App weg gefallen ist, wäre es ein Wunder, wenn man nicht durch die Ausspielung von Werbung innerhalb der App verzichten würde. Zumal es natürlich eine riesige Anzahl an Nutzer geben würde, die diese Werbung sehen würden. Entsprechend viel kann man dann natürlich auch von den Werbetreibenden verlangen, so dass deren Werbung in der App erscheint.

Getagged mit: , , , ,
2 Kommentare zu “Whatsapp Beta Version verknüpft sich mit Facebook
  1. Rina sagt:

    Welch Überraschung.. Ich persönlich fände es besser, wenn man weiterhin jedes Jahr 0,89€ zahlen würde, und einem die Werbung, die wahrscheinlich künftig dazukommen wird, erspart bliebe.
    Das „Lebenslang“ hat mich sowieso schon verwirrt, ich hoffe, dass sie WhatsApp nicht durch die Verbindung zu Facebook zerstören werden.

    • Android News Blog - Android Digital sagt:

      Ich denke die Werbung bei Whatsapp wird früher oder später kommen. Womit soll man sonst in dem Bereich Einnahmen generieren. Was viel Geld gekostet hat, muss auch irgendwann welches einspielen.

Kommentar verfassen...