Whatsapp – AGB wurden geändert und deine Daten mit Facebook geteilt

whatsappWhatsapp bekommt neue Allgemeine Geschäftsbedingungen sowie neue Datenschutzrichtlinien. Diese Tatsache dürfte manchen Nutzern nicht gefallen, denn nun werden auch die Daten mit Facebook geteilt.

Heute veröffentlichte Whatsapp einen Beitrag auf dem Firmenblog, der es in sich hat. Denn dort kündigt Whatsapp an, dass die Allgemeinen Geschäftsbedingung sowie die Datenschutzrichtlinien geändert werden. Laut dem Eintrag sollen die Änderungen nun auch deutlicher machen, dass Whatsapp nun seit einiger Zeit zu Facebook gehört. Man möchte auch in den nächsten Monaten testen, in wie weit man den Dienst ausbauen kann, so dass es interessant für Firmen wird über den Dienst mit Kunden zu kommunizieren.

Zusätzlich möchte man immer mehr Austausch zwischen Firmen und den Personen weiter pushen. Hier wird in dem Beitrag als Beispiele der Kontakt zwischen Kunde und Bank oder Kunde und einer Fluggesellschaft genannt. Außerdem wird auch angekündigt, dass es auch weiterhin keinerlei Werbung von Drittanbietern im Messenger geben soll. Der Datenaustausch soll unter anderem auch dazu dienen, dass Whatsapp noch effektiver gegen Spam vorgehen kann.

Verbindung mit den Facebook Systemen

Natürlich wird auch die  Ende-zu-Ende-Verschlüsselung die verwendet wird angesprochen und hier wird auch noch einmal deutlich gemacht, dass die Chats weder Whatsapp noch Facebook lesen können und diese auch in Zukunft verschlüsselt und somit geheim bleiben. Dadurch dass die Whatsapp Systeme mit den Facebook Systemen verbunden werden möchte man die Nutzung noch weiter analysieren um so zu sehen welche Dienste der Nutzer wann und wie oft nutzt. Hierzu wird auch die Mobilfunknummer in das Facebook System übertragen, allerdings nirgendwo veröffentlicht oder gar an Dritte verkauft. Auf der Facebook Seite möchte man so auch noch besser neue Freunde vorschlagen, wenn die Kontakte auch auf Facebook zu finden sind.

Whatsapp erstaunlich offen im Umgang mit den neuen Bedingungen

Whatsapp wird in der nächsten Zeit die Bestand-Nutzer automatisch darauf aufmerksam machen, dass sich die genannten Bedingungen geändert haben. Hierzu kann der Nutzer den Bedingungen zustimmen oder auch widersprechen. Beim Widerspruch bleibt bei der Nutzung des Dienstes alles beim Alten. Man hat ab heute 30 Tage Zeit sich für eine der beiden Möglichkeiten zu entscheiden.

Wichtiger Hinweis für alle Whatsapp Neukunden. Alle die ein neues Whatsappkonto anlegen, erhalten keine extra Auswahlmöglichkeit, sondern müssen direkt der Verbindung zu Facebook zustimmen um überhaupt den Messenger nutzen zu können.

Die neuen Geschäftsbedingungen und Datenschutzrichtlinien findet man auf der Firmenwebseite. Diese gelten ab sofort und jeder der den Dienst weiter nutzt, stimmt diesen automatisch zu. Solltest Du also dich nicht mit den neuen Bedingungen anfreunden können, so müsste man dann am besten den Dienst von seinem Smartphone löschen.

WhatsApp Messenger
WhatsApp Messenger
Entwickler: WhatsApp Inc.
Preis: Kostenlos
WhatsApp Messenger
WhatsApp Messenger
Entwickler: WhatsApp Inc.
Preis: Kostenlos

 

Veröffentlicht in Android Apps, News Getagged mit: , , , , , , ,

Kommentar verfassen...