Unitymedia sucht Fritz!OS Beta Tester für Fritz!Box 6490 Cable

Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten

Unitymedia

Es tut sich was im Hause Unitymedia, denn aktuell sucht man für einen Beta Test der neuen Fritz!OS Version einige Unitymedia Kunden. Wie der gesamte Ablauf sein wird, wie Du dich für diesen Beta Test bewirbst und welche Voraussetzungen Du für diesen Test mitbringen musst, erklären wir dir in diesem Artikel.

Wenn eine neue Firmware den Weg auf ein Gerät findet ist die meist immer positiv. Denn mit neuer Software auf dem Gerät erhält dieses natürliche neben mehr Stabilität während des Betriebs meist auch neue Funktionen und Verbesserungen spendiert. Doch in der heutigen Zeit wird Art und Umfang der Firmware immer aufwendiger und komplizierter. Meist wird aus diesem Grund, bevor die Firmware an alle Kunden verteilt wird, ein Beta Test mit einem kleinen Personenkreis durchgeführt. Dies hat den Vorteil, dass falls Fehler auftreten, diese einfacher und schneller behoben werden können und auch nicht alle Kunden davon betroffen sind.

Neue Funktionen der Fritz Box 6490 Cable

Aus diesem Grund sucht aktuell Unitymedia 1.500 willige Kunden, die die neue Software in einem Beta Test ausprobieren sollen. Um bei diesem Beta Test mitzumachen, muss man folgende Voraussetzungen erfüllen:

  • Unitymedia Privatkunde sein (kein Vodafone Kunde!) aus Hessen, NRW, Baden Würtemberg)
  • die Fritz!Box 6490 Cable von Unitymedia besitzen
  • Registrierung auf Passbrains

Für den Test kann man sich bis zum 26.01.2020 anmelden. Der Test läuft nach der Anmeldung wie folgt ab: Die Fritz Box Labor Version wird in der Nacht vom 29.01.2020 automatisch auf der Fritz Box installiert. Die Erfahrungen und ggf. Probleme werden direkt an AVM (Hersteller der Fritz Box) übermittelt. Sobald der Test beendet wurde, erhält man die offizielle Firmware auf sein Gerät.

Beta Test bei Unitymedia

Natürlich muss sich jeder Tester im Klaren darüber sein, dass Unitymedia diesen Test durchführt um zu schauen, wie weit die Firmware ausgereift ist. Es können also noch Probleme und Fehler während des Betriebes auftreten. Im Gegensatz, hat man natürlich die Chance, neue Funktionen schneller zu testen und ausprobieren, als die anderen Kunden mit diesem Router. Falls man während dem Test nicht weiter mitmachen möchte, kann man den Test abbrechen. Hierbei muss man allerdings beachten, dass dann folgende Dinge passieren:

  • wird der Test abgebrochen kann man die Fritz Box wieder auf die vorherige offizielle Version zurücksetzen. Hier werden allerdings alle Einstellungen gelöscht. Man sollte also vorher eine Sicherung der Einstellungen vornehmen
  • Ein Wiederaufnahme des Tests ist nicht mehr möglich. Ein Mal abgebrochen, muss man dann warten, bis die neue Firmware offiziell verteilt wird

Es sollte nun jeder Unitymedia Kunde selbst entscheiden, ob er bei diesem Test mitmachen möchte. Zwar hat man so die Möglichkeit vorab neue Funktionen zu testen, es können aber auch Fehler auftreten.

Infoseite zur Testphase bei Unitymedia

Getagged mit: , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.