smartmi standing fan 3

Smartmi Standing Fan 3 Ventilator im Test

Vom Hersteller Smartmi gibt es nun einen neuen Ventilator, den Smartmi Standing Fan 3 der sich auch im Xiaomi Ökosystem in der App integrieren und steuern lässt. Wir haben für euch diesen smarten Ventilator getestet und zeigen hier, ob sich der Umstieg bzw. der Neukauf für diesen Ventilator lohnt.

Die technischen Daten

Technische DatenSmartmi Standing Fan 3
Typmobiler Standventilator
Farbeweiß/silber
MaterialKunststoff/Alu
AustattungGeschwindigkeitsstufen: 100

Oszillation: 120°

Timer: ja

Steuerung über Mi Home App
BesonderheitenWLAN-Schnittstelle, 2800mAh-Akku
Abmessungen (B x H x T)34 x 96 x 33 cm
Gewicht3,5 kg
LieferumfangFernbedienung

Der Lieferumfang

Der Lieferumfang des Smartmi Standing Fan 3 ist schnell erklärt. Natürlich ist der Ventilator nicht komplett fertig aufgebaut. Aber mit ein paar einfachen Handgriffen und der beiliegenden Anleitung ist er in maximal 10 Minuten aufgebaut. Die einzelnen Bestandteile, die man in der Verpackung findet, bestehen aus:

  • Standfuß
  • Ventilatormotor und daran befestigte Stange
  • Rotorblätter
  • Rotorblätterkorb
  • lange Schraube zum Verbinden von Sockel und Stange
  • Sechskantschlüssel
  • Bluetooth Fernbedienung
  • Stromkabel

Der Aufbau

Der Aufbau des Smartmi Standing Fan 3 geht schnell von der Hand. Da der Sechskantschlüssel schon zum Lieferumfang gehört, benötigt man auch kein weiteres Werkzeug. Für die meisten dürfte der Aufbau selbsterklärend sein. Vor allem wenn man vorher schon einen ähnlichen Ventilator besessen hat. Ansonsten hilft beim Aufbau auch die Anleitung, die dem Lieferumfang beiliegt.

Zuerst schraubt man mit dem beiliegenden Sechskantschlüssel mit der langen Schraube die Stange am Ventilatormotor an den Standfuß. So hat man dann genug Stabilität, um die weiteren Teile zu montieren. Im weiteren Schritt sollte man die Rotorblätter mit dem Motor verbinden. Hierzu werden diese einfach auf das Gewinde gesteckt und dann mit dem Rest verschraubt. Sind die Rotorblätter installiert, kann man den Rotorblätterkorb installieren. Diesen kann man danach auch mit einer kleinen Schraube unten gegen das Öffnen sichern. Nun wird einfach noch das Kabel an den Standfuß gesteckt und man kann dann mit der Einrichtung des Ventilators am Smartphone beginnen.

Die Bedienung

Es gibt drei Möglichkeiten den Smartmi Standing Fan 3 zu bedienen. Zum einen über zwei Tasten direkt am Motorgehäuse und zum anderen – und dort deutlich umfangreicher – über die Smartphone App sowie auch noch über die mitgelieferte Bluetooth Fernbedienung. Alle drei Bedienungsmöglichkeiten haben wir hier kurz aufgeführt.

Bedienung am Gerät

Wie schon erwähnt bietet die Bedienung am Gerät direkt zwei Tasten. Die Taste oben auf dem Gehäuse dient zum schalten der 4 Geschwindigkeitsstufen. Durch langes Drücken auf die Taste, kann man den Ventilator ein- und ausschalten. Die Taste auf der Rückseite der Gerätes lässt den Ventilatorkopf oszillieren. Weitere Bedienungsmöglichkeiten gibt es nicht direkt am Gerät. Die Status Anzeige ist bei diesem Modell im Gegensatz zum Vorgänger nicht mehr oben am Ventilator Kopf sondern nun an der Stange angebracht. Diese bietet nun eine bessere Ablesbarkeit der einzelnen Modi

Bedienung mit der Fernbedienung

Im Gegensatz zum Vorgängermodell bietet der Smartmi Standing Fan 3 jetzt auch eine Fernbedienung. Diese funktioniert Gott sei Dank über Bluetooth und nicht über Infrarot, so dass man keinen direkten Sichtkontakt zwischen Fernbedienung und Ventilator braucht. Die Fernbedienung bietet zwei Tasten sowie mehrere Status LED am Kopf der Fernbedienung. Diese zeigen an, in welcher Stufe sich der Ventilator bei der Geschwindigkeit befindet.

Mit der oberen Taste auf der Fernbedienung steuert man die Geschwindigkeit des Ventilators. Mit jedem Druck auf die taste wird die Geschwindigkeit der Rotation erhöht. Die Taste darunter dient zur Einstellung der Oszillation sowie um in den Naturmodus zu schalten.

Um die Fernbedienung mit dem Ventilator zu verbinden muss man auf der Fernbedienung beide Tasten fünf Sekunden gleichzeitig drücken. Dann fangen an der Fernbedienung und am Ventilator die Status LED an zu blinken. Nun innerhalb von 30 Sekunden am Ventilator eine der beiden Tasten drücken und schon sind beide Geräte miteinander verbunden. Ab dann kann man den Ventilator auch mit der Fernbedienung steuern, falls man sein Smartphone nicht zur Hand hat.

Bedienung über die App

Die meisten Möglichkeiten den Ventilator zu bedienen hat man immer noch mit der App. Nachdem man diese auf seinem Smartphone installiert hat und den Ventilator in der App hinzugefügt, kann man diesen dann auch in verschiedenen Möglichkeiten steuern.

In der App bekommt man nun auch die Temperatur sowie die Luftfeuchtigkeit am Standort des Ventilators angezeigt. Im oberen Bereich kann man das Gerät ein und ausschalten, zwischen Standard und Naturmodus sowie zwischen den 4 verschiedenen Geschwindigkeiten wählen. Im Gegensatz zu Bedienung am Gerät selbst und mit der Fernbedienung, kann man in der App allerdings in Stufen zwischen 0 und 100 die Geschwindigkeit einstellen.

Hier lässt sich auch der Schenkwinkel des Ventilators einstellen. Es gibt hier die Stufen ausschalten, 30 Grad, 60 Grad, 90 Grad sowie 120 Grad. Sollte man die Schwenkfunktion ausgeschaltet haben, kann man auch immer noch mit zwei Buttons den Ventilator nach recht oder links drehen.

Aus ist ein Timer mit an Bord, wenn der Ventilator nach einiger Zeit automatisch aus gehen soll. Dies ist z.B. praktisch wenn man den Ventilator zum einschlafen nutzen möchte, dieser aber nicht die ganze Nacht laufen soll. Der Timer hat hier eine maximale Laufzeit von 10 Stunden. Die minimalste Laufzeit beträgt hier 1 Minute.

In der App kann man noch einen „negativer Ionenmodus“ ein oder ausschalten. Ob dieser wirklich vorhanden ist, können wir leider nicht sagen. Wir haben keinen Unterschied feststellen können, wenn dieser Modus ein oder ausgeschaltet war. Vielleicht ist es auch nur ein Übersetzungsfehler innerhalb der App.

Man kann in der App auch den Ton ausstellen, so dass man bei der Bedienung keinen Ton hört. Auch eine Kindersicherung ist mit an Bord. Ist diese eingeschaltet, kann man das Gerät nur mit der App bedienen und die Bedienung der Tasten am Ventilator selber sind ausgeschaltet.

Weitere Möglichkeiten gibt es durch geplantes Ein- und Ausschalten, Automatisierung (Wenn-Dann-Funktionen) sowie die Möglichkeit die Firmware des Ventilator zu aktualisieren, sobald ein Update vorliegt.

Xiaomi Home
Xiaomi Home
Entwickler: Xiaomi Inc.
Preis: Kostenlos

Den Smartmi Standing Fan 3 mit Akku nutzen

Wer sich die technischen Daten oben im Artikel genauer angeschaut hat, wird gelesen haben, dass dieser Ventilator auch mit einem Akku ausgestattet ist. Man muss also nicht immer eine Steckdose in der Nähe haben, was den Ventilator natürlich sehr mobil macht. So kann man diesen auch wunderbar mit auf den Balkon nehmen, ohne das dort eine Stromversorgung vorliegen muss. Der Akku hat eine Größe von 2.800 mAh und bietet in der niedrigsten Einstellung eine maximale Akkulaufzeit von 20 Stunden. Den Akkustand sieht man leider nur am Sockel des Ventilator, in der eine LED leuchtet und je nach Akkustand in die Farbe grün, gelb oder rot wechselt. Eine genau Zeit- oder Prozentangabe gibt es leider auch in der App nicht.

Impressionen

Fazit Smartmi Standing Fan 3

Wir konnten den Smartmi Standing Fan 3 nun für einige Zeit testen. Wir haben auch schon den Vorgänger den Smartmi Standing Fan S2 getestet, der diesem Modell sehr ähnlich ist. Der Unterschied zwischen diesen beiden Ventilatoren ist das der Fan 3 eine Fernbedienung, die Statusanzeige an der Stange, der Sensor für Temperatur und Luftfeuchtigkeit sowie den beworbenen Ionisator besitzt. Die restlisten Bereiche sind bei beiden Modellen gleich. Man kann also davon sprechen, das man hier eine Evolution zwischen den Modellen durchgeführt hat.

So wie sein Vorgänger besitzt auch dieser Ventilator einen Gleichstrom Motor. Dies führt dazu, dass der Ventilator sehr leise arbeitet und trotzdem hohe Effizienz liefert. Wir haben schon einige Ventilatoren getestet – auch welche aus dem höheren Preissegment (z.B. den Dyson Cool AM07) – doch bisher konnten uns die Smartmi Ventilatoren am meisten überzeugen. Klar gibt man etwas mehr als für einen Standard Baumarkt Ventilator aus. Doch hier werden auch deutlich bessere Features geliefert. Am Ende muss man sich selbst entscheiden, ob man etwas mehr Geld ausgeben möchte. Wer allerdings ein smartes Allround-Gerät sucht ist mit diesem Ventilator gut bedient.

Pro und Contra Smartmi Standing Fan 3

Pro:

  • Leise und trotzdem hohe Leistung
  • Bluetooth Fernbedienung
  • Bedienung per App
  • smarte Funktionen

Contra:

  • lässt sich nicht in der Höhe verstellen
  • höherer Preis als ein Standard Ventilator
  • Akkustandanzeige im Standfuß lässt sich nicht dimmen oder ausschalten

Smartmi Standing Fan 3 kaufen

Der Smartmi Standing Fan 3 kostet zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieses Artikels ca. 107 € über deutsche Shops. Falls du diesen Ventilator bestellen möchtest, haben wir die nachfolgend ein paar Angebote verlinkt.

Smartmi Standing Fan 3 bei Cyberport bestellen

Bei Amazon bestellen

Bei Notebooksbilliger bestellen

 

0/5 (0 Reviews)
0 0 votes
Artikel Bewertung
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments