Samsung Regio SIM Lock : So wird man ihn los

samsung-regio-lock

Viele Kunden, die sich in letzter Zeit ein neues Smartphone von Samsung zugelegt haben, werden den Aufkleber auf der Verpackung (siehe Bild) nicht übersehen haben.

Der Aufkleber macht den Kunden darauf aufmerksam, dass dieses Gerät nur mit einer SIM-Karte aus Europa genutzt werden kann. Jetzt werden viele wohl denken „Ja und? Ich bin eh nur in Deutschland“. Aber da es ja nicht nur private sondern auch berufliche Nutzer eines Smartphone gibt, auch die die viel in Ländern außerhalb Europas unterwegs sind, kann dies dann zum Problem werden.

Werbung

Aber auch Kunden die ins außereuropäische Ausland in den Urlaub fahren bekommen hier dann Probleme. Denn viele nutzen bisher wenn die Erreichbarkeit im Urlaub unbedingt gegeben sein muss, einfach eine Prepaid-SIM-Karte eines Anbieters am Zielort, um die teuren Roaminggebühren des eigenen Anbieters zu umgehen.

Doch hier lag das Problem. Nach vielem hin und her und einem Shitstorm im Internet gegen Samsung, gab Samsung folgendes Statement ab:

„Samsung hat sich die Rückmeldung seiner Kunden zu Herzen genommen und die Freischaltung der regionalen SIM-Sperre verbessert und vereinfacht. Die Erstaktivierung eines Geräts mit regionaler SIM-Lock-Funktion sollte mit einer SIM-Karte eines Providers aus der Region Europa erfolgen. Ein Gerät aus der Region Europa* ist sofort funktionsbereit, wenn sich die verwendete SIM-Karte aus der Region Europa in ein Netz innerhalb der Region Europa einwählt und ganz normal zum Telefonieren verwendet wird. Das bedeutet konkret, dass Kunden in Deutschland mit einer SIM-Karte eines Providers aus der Region Europa nach der ersten Inbetriebnahme ihres Geräts lediglich insgesamt fünf Minuten im deutschen Mobilfunknetz telefonieren müssen, um das regionale SIM- Lock-Feature zu deaktivieren. Dabei spielt es keine Rolle, ob die Nutzungszeit von fünf Minuten aktiv als Anrufer oder passiv als Angerufener erreicht wird. Anschließend ist die regionale SIM-Lock- Funktion dauerhaft deaktiviert. Die neue Lösung ist Teil des Android 4.3 Jelly Bean Updates, das bereits für das Samsung GALAXY Note 3 vorliegt. Weitere Updates für das Samsung GALAXY S4, S4 mini, S III und Note II werden in den kommenden Wochen per FOTA-Systemaktualisierung (Firmware Over The Air) zur Verfügung stehen. Nimmt ein Nutzer sein Gerät aus der Region Europa mit einer SIM-Karte eines Providers, der nicht aus der Region Europa stammt, in Betrieb und das Gerät akzeptiert die eingelegte SIM-Karte nicht, kann er sein Gerät vom Samsung Kundenservice freischalten lassen.“

Getagged mit: , , , ,

Kommentar verfassen...