Samsung kauft Siri Entwickler Viv Labs

SamsungDer Markt für künstliche Intelligenz wird immer interessanter. Aus diesem Grund hat nun auch Samsung den Siri Sprachassistenen Viv gekauft um so gegen die Konkurrenz gewappnet zu sein.

Der Technik Riese hat das Unternehmen Viv übernommen und damit ein wichtiges Unternehmen geht, wenn es sich um Sprachassistenten handelt. Denn Viv arbeitet nicht nur gerade an einem neuen Sprachassistenten sondern steht auch hinter Siri bevor Apple zugeschlagen hat. Und wie beliebt und erfolgreich bei den iPhone Nutzern ist, muss man diese nur kurz fragen und man wird wohl schnell eine ganze Menge an positiven Dingen zu Siri hören.

Der Markt für digitale Assistenten scheint im Moment richtig in Fahrt zu kommen, bisher gab es nur Siri für Apple iPhones, Google Now bzw. jetzt der Google Assitant für Android Geräte sowie Cortana das von Microsoft als digitaler Assistent u.a. in Windows 10 seine Arbeit verrichtet. Jetzt wo Samsung ein Firma mit entsprechendem Know-How gekauft hat, wird nun auch Samsung jetzt in der Lage sein, Produkte auf den Markt zu bringen die allein per Sprache bedient und genutzt werden können. Ansonst hätte Samsung die Technik woanders einkaufen müssen und dafür dann Lizenzgebühren für die Nutzung ausgeben müssen.

Wie Samsung aber bereits schon angedeutet hat, soll die Viv Technik nicht nur ins Smartphone Einzug halten, denn man kann sich gut auch eine Vielzahl an weiteren Produkten die Samsung vertreibt vorstellen, die dann auch einen Sprachassistenten erhalten könnten. Und wenn man nun bedenkt, in wie vielen Bereichen Samsung tätig ist, könnten das eine ganze Menge sein, denn Samsung vertreibt bekanntlich nicht nur Smartphone und Tablets, sonder auch Produkte für den Haushalt wie Külschränke und Herde sondern auch diverse Produkte aus der Unterhaltungselektronik wie Fernseher oder Soundanlagen.

Was positiv für Viv sein könnte, ist die Tatsache dass Viv zwar offiziell Samsung gehören wird, aber die Führungsriege bei Viv so bestehen bleiben soll wie sie aktuell besteht. Dies hat immer den Vorteil, dass sich übernommene Firmen auf die Entwicklung konzentrieren können und keine Unruhe in die Belegschaft gebracht wird, weil keiner weiß wer übermorgen die Firma leitet.

Über die Deal wie viel man für Viv bezahlt hat ist nichts bekannt, auch weitere Angaben wann man mit einem ersten Gerät mit Viv Technik rechnen kann, hat man vom Elektroriesen nicht erfahren.

Veröffentlicht in News Getagged mit: , , , , , , , , , ,

Kommentar verfassen...