Samsung Gear S3 : Nachfolger der Smartwatches auf der IFA vorgestellt

Samsung Gear S3Auf der IFA 2016 hat Samsung jetzt Generation 3 seiner Gear Smartwatch vorgestellt. Die Samsung Gear 3 läuft immer noch mit dem Samsung eigenen Betriebssystem Tizen. Alle weiten Informationen zur Ausstattung etc. liest du in diesem Artikel.

Wie auch bei den Vorgängerversionen gibt es auch bei der Gear S3 die Smartwatch in zwei verschiedenen Versionen. Zum einen gibt es die Gear S3 classic, die eher ein klassisches Uhrendesign zeigt und zum anderen noch die Gear S3 frontier die deutlicher sportlicher und gewagter im  Design daher kommt als das Gegenstück im klassischen Gewand.

Werbung

Technische Daten der Samsung Gear S3

Bevor wir weiter ins Details zu den beiden Modellen gehen, hier erst einmal die technischen Daten für alle Interessenten, denen dies besonders wichtig ist.

Gear S3 classicGear S3 frontier
Display1,3 Zoll (3,30 cm) Super AMOLED ; 360 × 360 Pixel , 278 ppi, Full Color Always-On-Display, Corning Gorilla Glass SR
Prozessor1 GHz Dual Core Prozessor
Arbeitsspeicher768 MB
Speicher4 GB
 Akku ca. 4 Tage Akkulaufzeit
VerbindungenBluetooth 4.2, Wi-Fi b/g/n, NFC, MST, A-GPS/Glonass
Maße46,1 x 49,1 12,9 mm
Gewicht57 g62 g
SystemTizen Wearable 2.3.2
SonstigesP68-Zertifizierung gegen Staub und Wasser, kabelloses Laden (WPC), Lünette zur Steuerung, kompatibel mit 22-mm-Armbändern

Um den beiden neuen Smartwatch Modellen ein neues Design zu verpassen, hat sich bei der Samsung Gear S3 an den verschiedensten Designs der Uhrenhersteller weltweit orientiert. Außerdem war der Schweizer Luxus Uhren Designer Yvan Arpa an dem Design der beiden Modelle beteiligt. Im Gegensatz zum Vorgänger hat Samsung aber nicht nur am Design sondern auch an der Technik und an den Funktionen für die Uhren gearbeitet. Man kann nun z.B. ohne direkte Berührung der Smartwatch Anruf annehmen oder ablehnen. Man kann jederzeit die Uhrzeit auf dem SUPER AMOLED Display ablesen, bei dem zwar die Helligkeit gedimmt wird wenn man die Uhr nicht aktiv nutzt, aber man trotzdem immer die Uhrzeit auf dem Display ablesen und gleichzeitig wird durch die Display Dimmung der Akku nicht so stark verbraucht.

Neuer Funktionen für die Smartwatch

Auch die Bedienung allgemein wurde an vielen Punkten überarbeitet un verbessert. Auch im Bereich der Softwarefunktionen hat man sich einiges einfallen lassen, neben einer Notruffunktion bei der der Standort an Familienmitglieder übermittelt werden kann, könne BMW Fahrer die Smartwatch auch mit Ihrem Auto verbinden und so das Gefährt starten oder sich den Tankfüllstand anzeigen lassen.

Die beiden Modelle der Samsung Gear S3 sollen im Laufe des Jahres auf den Markt kommen. Leider hat Samsung zu den beiden Modellen keine Preise genannt. Diese dürften aber bekanntlich am Anfang sehr hoch sein und sich dann später bei Verfügbarkeit auf ein normales Maß einpendeln. Sobald wir hierzu nähe Informationen haben, teilen wir Euch diese natürlich sofort mit.

Fotos und Video zur Gear S3

Getagged mit: , , , , , , , ,

Kommentar verfassen...