Samsung Galaxy S8 (Plus) – Rendervideo anhand von technischen Zeichnungen erstellt

Samsung Galaxy S8

In einem neu erschienen Render Video, kann man sich das Samsung Galaxy S8 (Plus) erstmals von allen Seiten anschauen. Das Video wurde anhand von technischen Zeichnungen erstellt und bietet einen möglichen Ausblick auf das neue Samsung Flaggschiff.

Durch eine Zusammenarbeit ist jetzt ein neues Render Video veröffentlicht worden, in dem man das Samsung Galaxy S8 sowie das S8 Plus erstmals von allen Seiten sehen kann. Veröffentlicht wurde das Video vom Leaker @OnLeaks zusammen mit @GearIndia. Im Video werden die beiden Smartphone Modelle so dargestellt, wie diese in den letzten Leaks zu sehen waren. Ob es sich hierbei um das tatsächliche Design handelt, muss man natürlich abwarten, bis Samsung die Modelle offiziell vorstellt.

Werbung

Wie schon in vorherigen Leaks beschrieben, soll es beide Modelle nur in einer Edge Version geben. Auffallend ist auch, dass es keinen physischen Homebutton mehr auf der Vorderseite gibt. Darum wurde der Fingerabdruck Scanner auf die Gehäuserückseite neben die Kamera verlegt. Neben einem USB-C Anschluss an der Unterseite, sohl es weiterhin einen Klinken Anschluss für Kopfhörer geben. Das würde wohl viele Kunden freuen, denn Apple hatte bei seinem iPhone den Klinkenanschluß weg gelassen.

Das Gehäuse der beiden S8 Varianten scheint wieder aus Glas und Aluminium zu bestehen, was einen sehr wertigen Eindruck hinterlässt. Laut der Leak Quelle soll es allerdings, im Gegensatz zu anderen Leaks, einen Iris Scanner auf der Front des S8 geben. Wie gefällt dir das Video? Würdest du eines der beiden Modelle kaufen, wenn es wirklich so aussehen sollte oder wartest du doch lieber auf nächstes Jahr, wenn der Nachfolger in den Startlöchern stehen sollte.

Es ist schon interessant, wie viel Energie manche Leute aufwenden um ein Smartphone visuell aufwendig darzustellen, obwohl diese Daten manchmal nicht endgültig sind bei einem Produkt. Doch ein Vorteil hat das ganze, die anderen Interessenten können sich schon mal darauf einstellen, wie ein Gerät aussehen kann oder im schlimmsten Fall auch nicht.

Getagged mit: , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.