Personen mit Corona-Symptomen ist es über die App von KRY möglich, kostenlos per Video einen Arzt zu konsultieren

Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
kryAuch wenn es in Deutschland wohl gelungen ist, die Verbreitung des Corona-Virus einzudämmen, ist noch lange nicht die Zeit, durchzuatmen. Politiker sprechen vom „neuen Normalzustand“ und betonen immer wieder, dass der neuartige Erreger noch monate- wenn nicht jahrelang Auswirkungen auf das öffentliche Leben hat. Es gilt weiterhin, Kontakte mit Mitmenschen auf ein Minimum zu beschränken und somit dafür zu sorgen, dass die Durchseuchung der Bevölkerung langsam vonstattengeht und jeder Erkrankte eine angemessene Behandlung erhält.

Da es weder Impfung noch Medikamente gegen eine Erkrankung mit Covid-19 gibt, werden viele Gesundheitssysteme in den kommenden Wochen und Monaten an ihre Belastungsgrenze kommen und es bleibt zu hoffen, dass bald eine Impfung erhältlich ist, die vor dem neuartigen Virus schützt. Bis dies der Fall ist, sollte jeder sich an die Verhaltensmaßregeln halten und somit seinen Teil zur Entlastung des medizinischen Personals beitragen. Aber nicht nur jeder Bürger kann seinen Teil leisten. Auch viele Unternehmen versuchen, das Gesundheitssystem nachhaltig zu entlasten.

So hat das Gesundheitsunternehmen KRY seinen Service für alle Personen mit Corona-Symptomen kostenfrei zur Verfügung gestellt. Über die App von KRY ist es möglich, innerhalb kürzester Zeit – KRY hat sich das Ziel gesetzt, dass kein Patient länger als 30 Minuten warten muss – einen in Deutschland zugelassenen Arzt per Telemedizin zu konsultieren. Besonders in Zeiten, in denen sich viele Bundesbürger aus Unsicherheit nicht vor die Tür trauen und trotz Symptomen aus Angst vor einer Ansteckung lieber zuhause bleiben, hilft der Service von KRY sehr. Die Möglichkeit mit einem zertifizierten Doktor zu sprechen, kann nicht nur Personen, die Angst haben, sich mit SARS-CoV-19 angesteckt zu haben, beruhigen, sondern entlastet auch das ganze Gesundheitssystem in Deutschland. So müssen Patienten mit Corona-Verdacht nicht das Haus verlassen, um eine erste Einschätzung eines Arztes zu erhalten und vermeiden somit unnötige Wege, bei denen man sich selbst oder andere anstecken könnte. Auch das medizinische Personal wird entlastet, da die Praxen und Krankenhäuser so weniger Zulauf von Personen bekommen, deren Behandlung aktuell nicht unbedingt notwendig ist.

Über die App von KRY bekommt man aber nicht nur eine erste Diagnose eines Arztes. Vielmehr klären diese die Patienten über die Verhaltensmaßregeln bei Corona-Verdacht auf und nennen die nächste Anlaufstelle, bei der sich Erkrankte auf Corona testen lassen können. Zudem werden in der App zusätzliche Informationen zu verschiedenen Krankheiten, besonders zu dem neuartigen Covid-19-Virus breitgestellt. Die Informationen werden beinahe täglich aktualisiert und beinhalten neben den Verhaltensmaßregeln auch weiterführende Links zu wichtigen Instituten und Behörden in Deutschland, über die sich Interessierte über den aktuellen Stand der Pandemie informieren können.

Die Möglichkeit direkt und persönlich über KRY App mit einem zugelassenen Arzt per Telemedizin zu sprechen ist eine gute Ergänzung zum medizinischen Angebot in Deutschland und entlastet das deutsche Gesundheitssystem deutlich.

Getagged mit: , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.