Mundpropaganda : Future Look unterstützt GQ Aktion gegen Homophobie

mundpropaganda-button-quer_article_landscape

Leider ist es immer noch – auch hier in Deutschland – so, dass zwar immer mehr bekannte Persönlichkeiten offen zu ihrer Homosexualität stehen. Doch in bestimmten Bereichen des öffentlichen Lebens scheint es so, dass der offene Umgang mit der eigenen Sexualität (z.B. im Sport) nicht gern gesehen wird und daher sich viele betroffene Menschen nicht trauen sich zu outen und dadurch einen Spießroutenlauf jeden Tag aufs Neue durchmachen müssen.

Dabei ist es doch wichtig wie jeder Mensch sich selber am wohlsten fühlt, egal ob er das andere oder das gleiche Geschlecht liebt. Zwar hat sich in den letzten Jahren einiges in diesem Bereich getan, doch immer noch ist leider die Homosexualität einer Person – gerade wenn diese im öffentlichen Leben steht – ein rotes Tuch für andere Menschen.

Aus diesem Grund hat das Männermagazin GQ die Aktion #Mundpropaganda als ein Protest gegen Homophobie ins Leben gerufen. Dabei sind u.a. mehrere Fotos von Prominenten Menschen entstanden auf denen sich leidenschaftlich geküsst wird.

Da wir diese Aktion sehr gut finden, haben wir uns entschlossen über diese Aktion einen Artikel zu schreiben, auch wenn dieses Thema nicht zu dem unserer Seite passt. Doch dafür ist dieses Thema zu wichtig, um nicht auch auf unserer Seite veröffentlicht zu werden.

Wer sich die Aktionsseite der GQ mal anschauen möchte, sollte diesem Link folgen: GQ #Mundpropaganda

Veröffentlicht in News Getagged mit: , , ,

Kommentar verfassen...