Mehrere Samsung Galaxy Geräte haben eine Sicherheitslücke

samsung_logo

In einigen Smartphones und Tablets der Samsung Galaxy Reihe ist nun ein Backdoor im Modem Prozessor entdeckt worden. Hierdurch können Angreifer auf die Daten des Gerätes zugreifen, diese ändern oder Schadsoftware verbreiten.

Die Sicherheitslücke wurde durch das Replicant-Team aufgedeckt. Und diesem Namen wird eine komplett freie Version des Android Betriebssystems entwickelt (es wird keine Software bzw. Code verwendet für die Lizenzen bezahlt werden müssen). Hierbei ist dann aufgefallen das aktuell neun Galaxy Geräte von der Sicherheitslücke betroffen sind.

Werbung

Die Sicherheitslücke wurde bis jetzt für die Geräte Galaxy S3, Galaxy S2, Galaxy S, Galaxy Note 2, Galaxy Note, Galaxy Nexus und Nexus S sowie die Tablet-Modelle Galaxy Tab 2 7.0 und Galaxy Tab 2 10.1 bestätigt.

Bis jetzt hat Samsung noch nicht auf diese Sicherheitslücke reagiert. Denn auch beim letzten Mal, als Exynos Prozessoren in Samsung Hardware eine Sicherheitlücke möglich machten, kam erst nach einiger Zeit ein Update von Samsung, der dieses Problem dann löste. Wir hoffen Samsung wird diesmal schneller reagieren, denn obwohl es sich bei den Geräten um die älteren Versionen handelt, werden diese bei noch vielen Anwendern im Besitz und natürlich im Gebrauch befinden.

Wir halten euch natürlich weiterhin über dieses Thema auf dem Laufenden.

Veröffentlicht in News Getagged mit: , , , , , , , , , , ,

Kommentar verfassen...