Konsole gegen Smartphone – wer gewinnt den Gaming-Krieg?

Der Hype ist gigantisch – seit dem Launch der neuen Playstation 5 und Xbox S sind beide Konsolen weltweit ausverkauft. Neue Lieferungen sind nur minutenlang online und sehnsüchtige Käufer, besonders Eltern im Vorfeld von Weihnachten, stellen sich den Wecker, um möglicherweise ein Exemplar zu erhaschen. Und das, obwohl diese Konsolen keineswegs günstig sind und je nach Modell bei 400 und 500 Euro kosten. Sind sie Aufwand und Kosten jedoch wirklich wert, zumal Gaming per mobiler App immer populärer wird, weitaus flexibler ist und die Spiele oftmals umsonst oder wesentlich preiswerter zu haben sind? Sind diese Neuerscheinungen auf dem Konsolenmarkt ein letzter Versuch, sich im Krieg gegen Smartphone Games zu behaupten?

Wie innovativ sind die neuen Konsolen tatsächlich?

Denn ganz gleich, wie plakativ und verlockend die Hersteller Sony und Microsoft ihre neuen Produkte bewerben und das Kaufverlangen gerade bei der jüngeren Generation schüren – technisch bahnbrechend sind diese Produkte gegenüber den Vorreitern nicht. Gerade bei der Ersterscheinung empfiehlt es sich den anfänglichen Sturm abzuwarten, bis technische Funktionsstörungen behoben sind und Software-Updates mit neuen Features herauskommen – ganz abgesehen davon, dass der Kauf weitaus einfacher abläuft, nachdem die erste große Euphorie abgeklungen ist. Unabhängige Bewertungen stellten beispielsweise fest, das die die neue PS5 im Vergleich zu PS4 zwar verbesserte Grafik liefert, die Spiele jedoch weiter auch für den Vorgänger funktionieren müssen – das heißt, sie bringen zwar eine optische Verbesserung, liefern jedoch ein ähnliches Spielerlebnis.

Die Entwicklung neuer Konsolenspiele dauert lange, und auch die Anschaffungskosten sind hoch – weshalb immer mehr Menschen und gerade das jüngere Publikum Spielen aufs Smartphone verlegt. Das Angebot ist hier riesig, ständig kommen neue attraktive Apps heraus, die oftmals sogar umsonst zu haben sind und lediglich mit In-App Käufen zur Bezahlung locken. Technisch werden die Mobiltelefone immer fortschrittlicher, mit größeren Displays, höheren Ladegeschwindigkeiten und Bildauflösungen. Zudem ist man mit dem Smartphone, anders als den meisten Konsolen, ortsunabhängig und erlauben so weitaus flexibleren Zugriff. Ganz gleich, ob Geschicklichkeits-, Abenteuer- oder Glücksspiele, das Angebot ist zudem vielseitiger, als es bei Videospielen möglich ist.

Quelle: Unsplash

Casino-Spiele werden immer spannender

Gerade die Zukunft mobiler Casino Spiele sieht rosig aus – und das hat diverse Gründe. Generell hat sich die Einstellung der Spieler zu Online-Gambling in den letzten Jahren stark verändert. Die Anbieter sind seriöser, die Bezahloptionen dank technischer Entwicklungen sicherer und die Spiele selbst bieten höheren Unterhaltungswert. Ein neuer Trend ist die Verbindung populärer Videospiele mit Casino-Angeboten, wie beispielsweise der Gaming-Hit „Grand Theft Auto“, der neuerdings downloadbaren Content für ein Glückspiel-Ressort beinhaltet. Wer im Game Casino-Stimmung erleben kann, ist leichter dazu angeregt, sein Glück tatsächlich in einem Online-Casino zu versuchen, selbst eine Runde Roulette oder Poker über den Internet-Browser oder eine App zu spielen. Sogar Slot-Maschinen haben oft Handlungen aus Filmen, wie in Anlehnung an Tomb Raider, Fluch der Karibik oder mit Jurassic Park-Thematik.

PC-Gaming ist weiterhin beliebt – und erschwinglich

Steht das Ende des Konsolenmarkts also bevor? In der vergangenen Jahren ging der Absatz laut Statistiken deutlich zurück, und zwar herstellerübergreifend. Auch der gigantische Andrang auf die neuen PS5 und Xbox X wird daran langfristig nichts ändern. Viele Experten wie auch Fans raten schon jetzt dazu mit dem Kauf abzuwarten, bis weitere technische Updates erfolgen. PC-Gaming ist nach wie vor beliebt, besonders dank der Plattform Steam, wo Spiele ebenfalls weitaus günstiger zu haben sind als bei den Konsolenanbietern. Smartphone-Hersteller erkennen gleichzeitig das gewaltige Potenzial für mobiles Entertainment und bringen ständig neue, spezielle Gaming-Phones auf den Markt, besonders die Marken Xiaomi und Asus sind dafür bekannt, und auch Apple zieht technisch mit seinen neueren Modellen nach.

Quelle: Unsplash

Gaming-Smartphones werden zur neuen Marktnische

Xiaomi Black Shark 3 wie auch Asus ROG Phone 3 Strix sind ohne Vertrag für 530 bis 800 Euro zu haben, der Anschaffungspreis liegt dabei also höher als bei den Konsolen, ein Smartphone kann jedoch weitaus mehr und ist wesentlich flexibler. Dank neuer Middleware wie Unity und Unreal Engine wird das Umsetzen von Spielen auf kleinen Bildschirmen immer besser, so dass sich das Spielerlebnis kaum noch von dem auf großen Bildschirmen unterscheidet. Cloud-Gaming ist ebenfalls ein neuer Trend, der weniger Speicherbedarf auf dem Gerät selbst erfordert und Gaming überall und jederzeit vereinfacht. Die Nutzer sind vielbeschäftige Menschen, die oftmals mehr an einem kurzen Spiel auf dem Nachhauseweg, in der Mittagspause oder in öffentlichen Verkehrsmitteln Gefallen finden als an einem längeren Spieleabend daheim vor dem Bildschirm. Multiplayer-Optionen auch bei App-Games sowie Live-Streaming – beispielsweise von Glücksspielen mit echtem Casino-Flair – fördern den sozialen Faktor und interaktiven Charakter der Spiele, weshalb die Anschaffung einer Konsole mit neuen technischen Entwicklungen im Smartphone-Markt bald obsolet werden könnte.

Wer gewinnt den Gaming-Krieg?

Wer gewinnt also den Krieg zwischen Mobile und Konsolen-Gaming? Das aktuelle Kauffieber sowie großangelegte Werbekampagnen könnten vermuten lassen, dass die Begeisterung für Konsolen ungebrochen ist, doch nur die langfristigen Verkaufszahlen werden wirklichen Aufschluss über den Erfolg dieser Neuerscheinungen geben – zumal diese wesentlich seltener geschehen, als neue Smartphones und mobile Apps auf den Markt kommen. Playstation 4 kam im November 2013 heraus, es liegen also ganze sieben Jahre zwischen den Hardware-Updates, was sicherlich zum anfänglichen Boom und weltweitem Ausverkauf beitrug, der jedoch bald abebben wird. Zu einem wirklichen Aussterben der Konsolen wird es wohl so schnell nicht kommen, wenn neue Games und neue Software-Upgrades zu erwarten sind, doch es ist abzuwarten, dass der mobile Gaming-Markt zur immer stärkeren Konkurrenz wird und Apps immer mehr eingefleischte Fans von Videospielen für sich gewinnen werden.

0 0 votes
Artikel Bewertung
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments