Kalixa Pay – Ihre Prepaid Kreditkarte ohne monatliche Gebühr

Geschätzte Lesezeit: 3 Minuten

Immer mehr Produkte werden im Internet abgesetzt. Doch einige Shops bieten nicht immer alle Zahlungsmittel an. Viele Shops im Ausland auch nur die Bezahlung per Kreditkarte. Da schaut dann so mancher User in die Röhre und das gewünschte Produkt rückt in weite Ferne. Doch es gibt auch noch andere Möglichkeiten, eine davon stellen wir euch hier vor.

Problem bei der Beschaffung einer Kreditkarte ist, dass man sich zum Erhalt einer Kreditkarte und eines entsprechenden Kreditrahmens zuerst „prüfen“ lassen muss. Nachteil hierbei ist, dass es einige Nutzer gibt, die nicht genügend Bonität haben um eine Kreditkarte zu beantragen oder deren Schufa – diese wird fast immer geprüft – nicht gut genug ist.

Werbung

 

Trotzdem ist es der Wunsch vieler, auch eine Kreditkarte einzusetzen, doch wie dann an eine Kreditkarte kommen?

Ganz einfach: Seit einiger Zeit bieten unterschiedliche Banken und Payment Anbieter so genannte Prepaid Kreditkarten an. Vorteil bei diesen Kreditkarten ist, dass hierfür kein Kreditlimit eingerichtet wird und somit auch eine Prüfung der Bonität wegfällt. Auch die Gefahr, dass man die Kreditkarte zu sehr beansprucht fällt weg. Denn diese Kreditkarten funktionieren ähnlich wie die Prepaidkarten bei einem Handy. Man lädt vorher einen bestimmten Betrag auf die Kreditkarte und kann diesen nutzen, bis das Geld auf der Kreditkarte aufgebraucht ist. Diese Karten funktionieren alle nach dem gleichen Prinzip, doch sie unterscheiden sich teilweise gewaltig bei den Kosten.

Es gibt einige Anbieter die verlangen hohe einmalige Gebühren bei der Beantragung (45 € und mehr) oder wollen einen niedrigen monatlichen Betrag, was aber nicht sehr vorteilhaft für Nutzer ist, die ihre Kreditkarte nur selten nutzen wollen (z.B. gelegentlicher App-Kauf beim Google Play Store). Aber auch die normale Nutzung wie eine „normale“ Kreditkarte ist natürlich möglich (Bargeld abheben, in Geschäften mit Kreditkarte zahlen, im Internet mit Kreditkarte bezahlen, im Ausland Bargeld abheben/mit Kreditkarte bezahlen).

Aus diesem Grund haben wir uns die unterschiedlichen Angebote an Prepaid Karten mal genauer angeschaut. Hier können wir euch nun eine Empfehlung aussprechen für diejenigen, die mit dem Gedanken spielen sich eine Prepaid-Kreditkarte zuzulegen.

 

[embedplusvideo height="337" width="550" standard="http://www.youtube.com/v/yZrHHjQ-6wc?fs=1" vars="ytid=yZrHHjQ-6wc&width=550&height=337&start=&stop=&rs=w&hd=0&autoplay=0&react=0&chapters=¬es=" id="ep8257" /]

 

Unsere Wahl fiel hierbei auf den Anbieter der Kalixa Prepaid Kreditkarte. 

Wir haben hier für euch die wichtigsten Infos zusammengestellt (Stand: 28.05.2013). Weitere Infos erhaltet Ihr auf der Internetseite der Kalixa Prepaid Kreditkarte (www.kalixa.com).

Gebühren
KALIXA Mastercard Prepaid Kreditkarte
Registrierung/Kartengebühr (einmalig)9,95 €
Transaktionsgebühren bei Kartennutzungkeine
monatliche Gebührkeine
Jahresgebührkeine
Bargeldabhebung – Inland1,75 € pro Abhebung
Bargeldabhebung – International2,25 € pro Abhebung
Aufladegebühren
per Internetbanking (Überweisung)kostenlos
Dauerauftragkostenlos
Aufladung per Kreditkarte (VISA/Mastercard)1,75 % des Aufladebetrages
Sofortüberweisung1% des Aufladebetrages
Giropay1,95 % des Aufladebetrages/mind. 1 € Gebühr
Skrill3,5 % des Aufladebetrages/mind. 1 € Gebühr
Limits
tägliche Transaktionenkeine
maximale Bargeldabhebung (innerhalb 24 Std.)300.- €
maximale Bargeldabhebung (innerhalb 30 Tagen)3.000.- €
maximal Aufladung der Keditkarte (innerhalb 30 Tagen)3.000.- €
maximales Guthaben auf der Kreditkarte9.000.- €

weitere Vorteile:

  • schnelle Online-Beantragung
  • keine Bonitätsprüfung
  • Kartenerhalt innerhalb von 5-10 Tagen
  • mit Chip und PIN ausgestattet

Haben Sie Interesse an diese Prepaid Kredit Karte? Informieren Sie sich oder bestellen Sie Ihre persönliche Kreditkarte unter:

www.kalixa.com

kalixa_new

 

 

Getagged mit: , , , , , , , , ,
Ein Kommentar zu “Kalixa Pay – Ihre Prepaid Kreditkarte ohne monatliche Gebühr
  1. Paul sagt:

    Klingt ja sehr interessant. Viele Prepaid Karten beinhalten eine monatliche Grundgebühr, was schon sehr ärgerlich ist. Dies scheint hier tatsächlich nicht der Fall zu sein. Da werde ich mich jedenfalls noch genauer informieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.