Google Project Fi : Google wird zum Mobilfunkanbieter

Google Project Fi

Google Project Fi

Zuerst waren es nur Gerüchte, doch jetzt gibt es Gewissheit. Google geht nun mit seinem Google Project Fi unter die Mobilfunkanbieter und hat sich ein paar interessante Sachen einfallen lassen. Weitere Infos findest du bei uns im Artikel.

Google hat es nun öffentlich gemacht und unter dem Namen Project Fi sein Mobilfunkangebot angekündigt. Viele mögen sich bestimmt denken „Google hat doch gar kein eigenes Mobilfunknetz“. Richtig, aber was man selbst nicht hat, besorgt man sich halt woanders. Und so ist Google eine Partnerschaft mit T-Mobile USA und Sprint eingegangen.

Werbung

Das Smartphone schaltet hierbei automatisch zwischen den Mobilfunknetzen von T-Mobile USA, Sprint und WLAN-Netzen, so dass immer die bestmögliche Verbindung genutzt wird.

Wer jetzt denkt das dies besonders teuer werden wird irrt sich, denn Google bietet hierzu ein sehr einfaches Preismodell. Die Grundgebühr pro Monat beträgt aktuell 20 US-Dollar. Damit können die Nutzer kostenlos innerhalb der USA kostenlosen telefonieren und SMS senden. SMS ins Ausland sind in dem Preis auch enthalten. Gespräche ins Ausland kosten allerdings Aufpreis.

Die mobile Datenverbindung gliedert sich auch in eine einfache Struktur. Hier kostet 1 GB Datentransfer nur 10 US-Dollar, 2 GB = 20 US Dollar usw. Das besondere hierbei ist allerdings, dass man nur den Datentransfer bezahlen muss, denn man auch wirklich genutzt hat. Wählt man zum Beispiel den 1 GB Tarif und nutzt aber nur 700 MB im Monat, so erhält man im Folgemonat eine Gutschrift von 3 US-Dollar auf der Rechnung, da man ja 300 MB nicht genutzt hat.

Aber auch wenn man mal mehr mobil surft als gebucht ist die kein Problem. Dann zahlt man einfach den Mehrverbrauch. So findet aktuell keine Drossellung der Geschwindigkeit statt, wie man es bei uns bei vielen Datenflatrates kennt. Ein weiterer Vorteil ist, dass man den Tarif jeden Monat ändern kann, so dass man immer den für sich besten Tarif wählen kann.

Sollte man sich mal im Ausland befinden gelten hier auch sehr einfache Regeln. Für das Datenroaming fallen keine weiteren Kosten an, allerdings wird hier die Geschwindigkeit auf 256 kBit/s gedrosselt. Immer noch mehr als die 64 kBit/s die es bei uns gibt bei einer Drosselung. SMS sind auch hier immer noch kostenfrei und Anruf ins Mobilfunknetz kosten 0,20 US-Dollar/Minute.

Sollte man Anrufe über WLAN tätigen, gelten hier die bekannten Google Hangouts Preise. Man ist übrigens auch nach der Anmeldung per Anruf und SMS auf jedem Gerät erreichbar, dass Hangouts installiert hat.

Wie schon einige Leser im Text gemerkt haben, ist die ganze Zeit von US-Dollar bei den Preisen die Rede. Dies liegt daran, dass Google Project Fi bisher nur in den USA exklusiv verfügbar und auch nur mit einem Nexus 6 Gerät, da dies bisher das einzige Gerät ist, was dass Project Fi technisch unterstützt. Wann und ob dieser Google Mobilfunktarif auch bei uns erscheinen wird, ist noch völlig unklar.

Was haltet ihr von dem Google Project Fi? Würdet ihr euch sowas auch für Deutschland wünschen?

 Mehr Infos zu Google Project Fi (englisch)

Getagged mit: , , , , , , , , , , , , , , ,

Kommentar verfassen...