Google führt Alterskennzeichnungen im Google Play Store ein

Geschätzte Lesezeit: 1 Minute

google_age_rateings

 

Goolge will den Google Play Store noch sicherer machen und führt dazu eine Alterskennzeichnung nach internationalen Standards für Apps und Spiele ein. Die Entwickler die ein eigenes Google Entwicklerkonto besitzen, haben von Google schon weitere Informationen erhalten.

Google gibt den Enwicklern bekannt, dass ab dem 01.05.2015 nur noch Spiele und Apps im Google Play Store veröffentlicht werden, für die der Entwickler Altersstufen angegeben hat. So soll man besser kontrollieren können, welche Apps und Spiele für Kinder, Jugendliche und Erwachsene geeignet sind. Da es aber nicht einheitliche Abstufung gibt, wird je nach Lang mit den entsprechenden Einstufungsmodellen gearbeitet. In Deutschland wäre das zum Beispiel die USK (Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle) Einstufung, die man von vielen Spielen kennt, die man im Handel kaufen kann.

Anzeigen

Bekannt ist auch noch die so genannte PEGI (Pan European Game Information) Einstufung, die vor allem in Europa genutzt wird.

Alle Entwickler sollten sich daher schnellstmöglich in die Entwickler Konsole einloggen und für alle Games oder Apps diesen Fragebogen zur Altersfreigabe ausfüllen, denn ansonsten werden diese Apps/Games als nicht klassifiziert angezeigt und können ggf. in manchen Ländern gesperrt oder in Zukunft im Google Play Store gelöscht werden.

Getagged mit: , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.