Google Fit

Google Fit – Puls- und Atemfrequenz bald mit dem Smartphone messen

Google Fit

Das Smartphone ist unser ständiger Begleiter und wird auch oft genutzt um auch unsere vitalen Werte zu messen. Hierzu möchte Google nun bei seiner Google Fit App nun weitere Möglichkeiten in Kürze veröffentlichen. In einem Smartphone stecken viele Sensoren, damit gewisse Funktion auch überhaupt funktionieren. Bei so viel Technik in einem Smartphone kann man natürlich einige dieser Sensoren nutzen um diese in verschiedensten Apps zu nutzen. Google möchte nun die Smartphone Kamera dazu nutzen, die Puls- und die Atemfrequenz des Besitzer zu messen. Zunächst ist diese Möglichkeit nur auf das Google Pixel beschränkt, soll aber auch auf weitere Geräte erweitert werden.

Atemfrequenz mit Google Fit messen

Die Atemfrequenz soll wie folgt gemessen werden. Hierzu nutzt man einfach die Frontkamera des Smartphone und muss den Nutzer so im Bild positionieren, dass man den Kopf sowie den Oberkörper sieht. Hier wird dann wohl durch Bildanalyse gezählt, wie oft sich der Oberkörper bewegt, also der Mensch ein- und ausatmet. So wird dann eine Frequenz berechnet, die dann die Atemfrequenz pro Minute darstellt.

Um die Herzfrequenz zu messen, möchte man sich auch wieder die Kamera zu nutze machen. Hier soll man durch Auflegen des Fingers auf der Kameralinse den Puls messen können. Hier wird anhand der Veränderung durch den Blutfluss im Finger die Herzfrequenz messen. Die so erhobenen beiden Werte können dann natürlich auch in der Google Fit App gespeichert werden, so dass dann gewisse Trends erkannt werden können.

Messungen mit Grenzen

Natürlich ersetzen diese beiden Messungen keine medizinische Messungen beim Arzt bzw. durch Medizinprodukte zu Hause, hierauf weißt Google ausdrücklich hin. Die Google Pixel Smartphones erhalten diese Funktion bereits im kommenden Monat. Wann weitere Hersteller und ihre Modelle an der Reihe sind, wurde bisher noch nicht genannt. Man kann davon aber ausgehen, dass nur Smartphones in Frage kommen, die genug Leistung aber auch eine entsprechend gute Kamera zur Verfügung stellen. Würdest Du diese Funktionen auf deinem Smartphone nutzen?

Google Fit: Aktivitätstracker
Google Fit: Aktivitätstracker
Entwickler: Google LLC
Preis: Kostenlos
‎Google Fit: Aktivitätstracker
‎Google Fit: Aktivitätstracker
Entwickler: Google LLC
Preis: Kostenlos

1 Kommentar zu „Google Fit – Puls- und Atemfrequenz bald mit dem Smartphone messen“

  1. Pingback: Samsung liefert vier Jahre Updates für seine Smartphones und Tablets

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.