FlipFlip – Aus Liebe zur Tochter zur ersten App

FlipFlip Logo

 

Manchmal passieren Dinge aus der Not heraus. Wie auch bei dieser App, die einen besonderen Hintergrund hat. Wer wissen möchte, wie die App entstanden ist, sollte diesen Artikel weiter lesen.

Oft werden Ideen für Apps geboren, weil man eine App gesucht hat die es noch nicht gibt oder wenn es schon eine gibt, dann vermisst man bestimmte Funktionen vielleicht bei dieser. Doch es gibt auch manchmal Situationen die entstehen, die nur das Leben schreibt.

So war es auch bei dieser App die den lustigen Namen FlipFlip trägt. Und wenn mann die App erst mal auf sein Smartphone oder Tablet geladen hat, versteht man auch , wieso die Entwickler diese App so genannt haben.

Zur Vorgeschichte zu dieser App muss man wissen, dass diese App ein Gemeinschaftsprojekt eines Vaters und seiner Tochter Lena ist. Leider musste Lena aus Gesundheitsgründen längere Zeit im Krankenhaus verbringen. Und falls man selber einmal im Krankenhaus gewesen ist, weiß man, wie langweilig so ein Aufenthalt dort sein kann.

Und wenn der Fernseher im Zimmer auch nicht das richtige Programm zeigt gibt es nur einige Ausweichmöglichkeiten um die Zeit zu vertreiben. Wenn man Besuch hat kann man mit diesem evtl. Brettspiele spielen, malen oder auch lesen, falls die Krankheit dies zulässt.

Dadurch dass das Smartphone und Tablet in immer mehr Haushalte Einzug gehalten hat, bietet sich die Möglichkeit auch mit dem Tablet im Krankenhaus die Zeit zu vertreiben und vielleicht auch seine Krankheit oder eventuelle Schmerzen für eine kurze Zeit zu vergessen.

Nach vielen Stunden spielen auf dem Tablet wollte Lena nun auch ein eigenes Spiel veröffentlichen. Gesagt, getan und Lenas Vater beschäftigte sich sodann mit der Erstellung des ersten eigenen Spieles für Android.

Heraus gekommen ist ein Geschicklichkeitsspiel, dass für jede Altersklasse interessant ist, denn es gibt keine großen Spielregeln die man beachten muss. Die Kunst liegt darin, einen kleinen Ball der sich auf dem Display bewegt nicht zum „Absturz“ zu bringen. Gar nicht so einfach, denn hier ist schnelle Reaktion gefragt.

Die verwendeten Grafiken im Spiel stammen von Lena und wurden dann mit Hilfe des Buches „Beginning Android Games“ von Lenas Vater zu einer App entwickelt und im Google Play Store veröffentlicht.

Wer das Spiel gerne mal ausprobieren möchte, kann die App kostenlos aus dem Google Play Store laden und auf seinem Gerät installieren.

Vielleicht gibt es ja in Zukunft noch weitere gemeinsame Entwicklungen im Google Play Store von Vater und Tochter zu bestaunen.

FlipFlip
FlipFlip
Entwickler: ELLAPPS
Preis: Kostenlos
Veröffentlicht in Android Apps, Dev Corner, News Getagged mit: , , , , , , , , , , , ,

Kommentar verfassen...