DSL Verfügbarkeit – So findest Du heraus ob Du DSL buchen kannst

Geschätzte Lesezeit: 4 Minuten

DSL Verfügbarkeit

Vor vielen Jahren noch von wenigen genutzt, doch heute kaum noch wegzudenken. Das Internet spielt in fast allen Lebensbereichen eine große Rolle in unserem Leben. Doch ohne Internetanschluss ist man direkt abgeschlagen und kann die vielen Vorteile eines Internetanschlusses nicht nutzen. Es gibt viele Möglichkeiten sich mit dem Internet zu verbinden. Die aktuell am häufigsten genutzte Methode ist ein DSL Anschluss. Doch bevor man sich einen DSL Anschluss buchen kann, muss man natürlich erst Mal wissen, ob und in welcher Geschwindigkeit ein DSL Signal an der eigenen Adresse geliefert werden kann. Um dies herauszufinden, nutzt man am besten eine Webseite, auf der man die DSL Verfügbarkeit prüfen kann.

Mehrere Möglichkeiten die DSL Verfügbarkeit zu prüfen

Um den passenden DSL Anbieter zu finden gibt es mehrere Möglichkeiten. Entweder man nutzt die Webseiten der Anbieter in seiner näheren Umgebung oder es gibt natürlich auch die Möglichkeit, bestimmte Webseiten zu besuchen, die direkt mehrere Anbieter abfragen. Beide Vorgehensweisen haben aber den gleichen Ablauf. Zunächst gibt man seine genaue Adresse in ein Formular auf der Webseite an. So wird erst Mal geprüft, ob an der angegebenen Adresse überhaupt DSL angeboten werden kann.

Anzeigen

Denn auch wenn große Teile von Deutschland mit DSL versorgt sind, gibt es leider immer noch – meist ländliche Gebiete – die immer noch nicht mit schnellem Internet versorgt sind. Unwillkürlich kommt einem sofort die Aussage von Kanzlerin Merkel in den Sinn „Das Internet ist für uns alle Neuland“, aber das ist wieder eine andere Geschichte.

Hat man nun auf der Webseite seine Adresse angegeben, bekommt man angezeigt, welche Geschwindigkeit dort verfügbar ist. Hier kann man dann auswählen, welche Geschwindigkeit man wirklich benötigt. Denn natürlich steigt der monatliche Preis für den DSL Anschluss je höher die Geschwindigkeit ist. Zu beachten ist hier aber, dass die angegebenen Geschwindigkeiten nur ein Richtwert sind und nicht selten leicht unterschritten werden. Leider sieht man erst nach der Installation des DSL Anschlusses, welche Geschwindigkeit wirklich bei einem am Modem ankommt.

Den richtigen DSL Tarif wählen

Bekommt man nun auf der Folgeseite die Tarife des Anbieters bzw. die verschiedenen Anbieter (bei einem Vergleichsportal) angezeigt, muss man sich entscheiden welche Download Geschwindigkeit (wenn man etwas aus dem Internet herunter lädt) und welche Upload Geschwindigkeit (wenn man etwas ins Internet hoch lädt) man benötigt. Dies kommt oft darauf an, wofür man die DSL Datenverbindung nutzen möchte. Ist man ein Gelegenheitssurfer reichen meist niedrige Down- und Uploadraten. Möchte man allerdings mit vielen Anwendungen (Online Spiele, Video Streaming etc.) die Datenverbindung nutzen, so sollte man diese Werte nicht zu niedrig ansetzen. Denn sonst hat man am Ende mehr Frust als Lust am Thema Internet.

Bedarf erkennen

Denn gerade wenn mehrere Personen gleichzeitig die Internetverbindung nutzen, kann hier schnell die Kapazität ausgeschöpft sein. Gute DSL Router können zwar heute die zur Verfügung stehende Bandbreite an die einzelnen Nutzer verteilen, doch immer klappt dies nicht so gut und man bekommt z.B. beim Video Streaming Unterbrechungen. Die Angebote der einzelnen Anbieter sind oft sehr vielfältig. Oft werden diese auch mit weiteren Optionen verbunden. So ist es oft auch möglich einen Telefonanschluss über den DSL Anschluss laufen zu lassen.

Auch bei der Buchung der DSL Tarif sollte man darauf achten, welche Hardware man wirklich zusätzlich benötigt. Denn hier kann man manchmal auch zu viel mit in den Tarif wählen. Ein guter DSL Router sollte aber schon dabei sein. Hier sind die Geräte von AVM – die Fritz Box – am besten auch für Anfänger geeignet.

Anschluss auch mit eigenem Router möglich

Seit einiger Zeit ist es auch möglich, dass man an seinem Internetanschluss seinen eigenen Router verwendet. Früher musste man immer den vom Anbieter bereit gestellten Router nutzen. Nach einer Gesetzesänderung ist es aber jetzt möglich sich für einen eigenen Router zu entscheiden. Dabei sollte man allerdings einige Dinge beachten. Das wichtigste ist natürlich, dass der Router auch an dem Anschluss passen muss und die Mindestanforderungen für den Anschluss mitbringt. Oft bietet der Anbieter aber auch keinen Support an, wenn man einen eigenen Router nutzt. Hier ist muss man dann schon sagen, dass diese Variante meist eher für Kunden geeignet ist, die sich im technischen Bereich auskennen. Ansonst bleibt nur die Möglichkeit sich von einem externen Dienstleister (PC Service etc.) helfen zu lassen. Sollte der eigene Router auch mal defekt sein, muss man sich selbst um Ersatz kümmern. Nutzt man die Router des Anbieters hat man hier natürlich diese Unterstützungen im Preis inbegriffen und man erhält z.B. bei einem defekten Router kostenlosen Ersatz.

Entscheidungen überdenken

Wie man sieht ist es also sehr wichtig sich gut mit dem Thema Internetanschluss auseinander zu setzen. Denn entweder man ist später dann enttäuscht, dass der Tarif doch zu wenig Leistung für die eigenen Bedürfnisse hat und man muss dann noch ein Mal den nächst höheren buchen. Aber natürlich ist auch genau das Gegenteil möglich und man bucht einen Tarif, der viel zu viel Leistung bietet die man eigentlich gar nicht benötigt. Dann zahlt man meist 24 Monate lang für Leistungen die man gar nicht will oder gar nicht nutzt. Und keiner möchte ja zu viel Geld für etwas ausgeben.

Unzufrieden? Dann einfach Anbieter wechseln

Natürlich haben nicht nur die Nutzer die Möglichkeit ihren Anbieter auszusuchen, die vorher noch keinen Internetanschluss hatten. Denn auch wenn man vorher schon einen Internetanschluss hatte, aber unzufrieden mit seinem aktuellen Anbieter ist, kann natürlich auch den Anbieter wechseln. Hier muss man natürlich beachten, dass man vorher den aktuellen Anbieter rechtzeitig kündigt. Denn ansonsten kann es passieren, dass man am Ende beide monatlichen Entgelte zahlen muss. Oft haben manche Anbieter auch spezielle Wechsler Angebote. Hier bekommt man dann oft eine Gutschrift wenn man von einem anderen Anbieter wechselt oder hat sogar einige Monate nach Vertragsbeginn die Leistungen kostenlos enthalten.

Kündigungsfrist einhalten

Also muss auch hier sehr darauf geachtet werden, wann der alte Vertrag endet (Kündigungsfrist) und wann man den neuen bestellen kann. Wer seine Mindestvertragslaufzeit wisssen möchte, muss einfach auf seine letzte Rechnung schauen. Seit einiger Zeit sind die Anbieter verpflichtet dort anzugeben, wie lang die Mindestvertragslaufzeit ist und wann die Kündigung spätestens eingehen muss. Früher mussten sich die Kunden hierzu noch selbst erkundigen.

Summary
DSL Verfügbarkeit - So findest Du heraus ob Du DSL buchen kannst
Article Name
DSL Verfügbarkeit - So findest Du heraus ob Du DSL buchen kannst
Description
Wie du die DSL Verfügbarkeit an deiner Adresse prüfst und auf welche Dinge du bei de Buchung des Tarifs achten solltest zeigen wir dir hier.
Author
Publisher Name
Android Digital
Getagged mit: , , , , , ,
0 Kommentare zu “DSL Verfügbarkeit – So findest Du heraus ob Du DSL buchen kannst
    1 Pings/Trackbacks für "DSL Verfügbarkeit – So findest Du heraus ob Du DSL buchen kannst"
    1. […] DSL Verfügbarkeit – So findest Du heraus ob Du DSL buchen kannst […]

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.