Dogspectus : Erpressungs Trojaner sperrt Smartphones

DogspectusDogspectus infiziert einen Großteil von Android Geräten, wenn man mit diesen eine entsprechend präparierte Webseite besucht. Was der Schädling anstellt und welche Maßnahmen man dann ergreifen muss, erfährst Du in diesem Artikel.

Die Ransomware Dogspectus oder auch Cyber Police genannt wird durch ein Root Kit verteilt. Dies geschieht durch bloßes besuchen von Webseiten, die entsprechend programmiert sind. Wird die Software aktiviert, so sperrt die das betroffene Android Gerät und lässt keine weiteren Eingaben mehr zu. Entdeckt wurde der Angriff von der Sicherheitsfirma Blue Coat.

Werbung

Dogspectus sperrt das Gerät

Auf dem Bildschirm sind man einen Warnhinweis der vermeintlich von der American national security agency stammt und der das Gerät sperrt und vom Besitzer ein Lösegeld fordert, um das Gerät wieder zu entsperren. Außerdem kann man dort lesen, dass alle illegalen Aktivitäten auf dem Gerät aufgezeichnet wurden und sich nun in der Datenbank von Homeland Security befinden. Man sieht auf dem Bildschirm nach erscheinen dieses Warnhinweises einen Countdown der herunterzählt bis die Daten angeblich versendet werden und nur man durch Zahlung eines Lösegeldes dieses verhindern kann und die Sperrung der Gerätes wieder aufgehoben wird.

Lösegeld mit iTunes Gutscheinen

Das Lösegeld kann man in diesem Fall nur per iTunes Gutschein Codes übermitteln. Laut Angaben der Sicherheitsfirma sind alle Geräte zwischen den Android Versionen 4.0.3 und 4.4.4. Wenn man sich hierzu die Verteilung der Android Versionen auf den Geräten anschaut, stellt man fest dass es hier immer noch über mehr als die Hälfte der aktuell genutzten Geräte handelt. Und da ein Großteil dieser Geräte auf Grund ihres Alters keine Updates mehr bekommen wird, wird man dieses Problem auf den Geräten nicht mehr eindämmen können.

Dateien sichern möglich

Der Vorteil bei diesem Schädling ist, dass er nicht wie andere Schadsoftware die Dateien auf dem Gerät verschlüsselt sondern nur das Gerät an sich sperrt. Man kann das Gerät also immer noch an einen PC anschließen und die Dateien sichern. Leider gibt es aber nur eine Möglichkeit, denn Schädling wieder los zu werden. Man muss die Software auf dem Gerät komplett ersetzen, denn ein einfaches Zurücksetzen der Gerätes in den Einstellungen, lässt den Schädlich auf dem Gerät überleben.

Getagged mit: , , , , , ,

Kommentar verfassen...