BSI warnt: 200.000 FTP Zugänge erbeutet

Geschätzte Lesezeit: 1 Minute

android_virus

Wieder eine neue Meldung vom BSI: Wie es scheint wurden 200.000 FTP-Zugänge gestohlen. Wie das BSI vermutet werden die erbeuteten Daten dazu genutzt die entsprechenden Server mit Malware zu verseuchen.

Das BSI hat die Datensätze an die entsprechenden betroffenen deutschen Provider gesandt, damit diese Ihre Kunden warnen können. Wer also von seinem Provider eine Email erhält, dass er sein Passwort ändern sollte, sowie seinen Rechner auf Schadsoftware untersuchen soll, sollte dieser Aufforderung schnell nachkommen.

Anzeigen

 

Getagged mit: ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.