Bayern und Dortmund auch bei #Twitter eine Klasse für sich

infografik_1652_Bundesliga_Tabelle_nach_Erwaehnungen_bei_Twitter_b

Das Bundesliga-Spitzenspiel zwischen Borussia Dortmund und dem FC Bayern München hatte die deutsche Medienlandschaft in der vergangenen Woche fest im Griff. Kaum jemand konnte sich dem Duell der beiden deutschen Spitzenmannschaften im Vorfeld entziehen, und das Spiel wurde dem Hype zumindest in Ansätzen gerecht. 1,86 Millionen Zuschauer verfolgten den Sieg der Bayern live bei Sky – ein absoluter Rekordwert für den Münchner Pay-TV-Sender.

Nicht nur sportlich sind die Vereine aus München und Dortmund momentan das Maß aller Dinge. Aus einem Report der Social-Media-Analyse-Firma Brandwatch geht hervor, dass die beiden Vereine der Konkurrenz auch im Social Web enteilt sind. Im Erhebungszeitraum (17.10.2013 bis 12.11.2013) wurden beide Vereine mehr als 100.000 mal bei Twitter erwähnt. Der drittplatzierte FC Schalke 04 wurde rund 35.000 mal erwähnt, Bayer 04 Leverkusen auf Platz 4 sogar nur knapp 7.000 mal. Online scheint es inzwischen also genau die Zweiklassengesellschaft geben, die Fans der Bundesliga auch auf sportlicher Ebene fürchten.

Werbung

 

Kommentar verfassen...