Aus Mini-SIM Karte eine Micro-SIM Karte oder Nano-SIM Karte zuschneiden – Anleitung

Wie man im Bild oben sehen kann, hat die SIM-Karte in den vielen Jahren einen gewissen Wandel unterlaufen, denn Sie ist natürlich wie viele Dinge in der Elektronik immer kleiner geworden. Früher waren die Telefone auch entsprechend groß und man konnte eine scheckkartengroße SIM-Karte verwenden.

Aber spätestens seit den Smartphones sind zu große SIM-Karten hinderlich und nehmen natürlich nur unnötig Platz weg. Aber was macht man wenn die SIM-Karte zu groß ist und nicht in das neue Smartphone passt?

Man hat nun die Möglichkeit entweder bei der Hotline oder im Shop deines Netzbetreibers eine neue SIM Karte in der richtigen Größe zu bestellen, was aber unter Umständen mit Wartezeit bis zur Lieferung der neuen SIM-Karte einhergehen kann oder man bastelt sich selber die passende Größe zurecht. Diese Anleitung zeigt nur wie man aus einer größeren SIM-Karte eine kleine SIM-Karte schneidet. Umgekehrt müsstet ihr hierzu wenn möglich einen Adapter verwenden, wenn aus einer kleineren wieder eine große SIM-Karte werden soll.

Was wird benötigt?

  • Adobe Reader (falls noch nicht vorhanden): Download
  • Drucker
  • gutes DIN-A4 Druckerpapier (nicht zu dünn)
  • PDF-Schablone: 
  • Schere
  • Klebefilm (Tesa etc.)
  • Nagelfeile oder feines Schleifpapier

 

Anleitung Mini-SIM Karte zu Micro-/Nano-SIM Karte

  1. PDF-Schablone-Datei öffnen
  2. Da die PDF-Datei 1:1 (ohne vergrößern oder verkleinern) auf das DIN-A4-Blatt gedruckt werden muss, bitte diesen Schritt genau befolgen! Bitte die PDF-Datei downloaden und beim ausdrucken darauf achten, dass unter „Seite anpassen und Optionen“ im Drucken-Dialogfenster des Adobe Reader der Eintrag „Tatsächliche Größe“ ausgewählt ist. 
  3. Legt nun am besten eure noch nicht beschnittene Mini-SIM Karte auf die ganz linke Darstellung auf dem ausgedruckten Blatt. Die SIM-Karte und die Darstellung auf dem Ausdruck sollten die gleiche Größe haben wenn man diese exakt aufeinander legt. Falls nicht bitte die Druckeinstellungen überprüfen und noch einmal ausdrucken.
  4. Nun schneiden wir die mittlere Micro- bzw. Nano-SIM Karten-Darstellung exakt an der äußeren schwarzen Linie aus dem Blatt aus.
  5. Jetzt legen wir die ausgeschnittene Schablone auf die Mini-SIM Karte und prüfen ob der goldene Chip übersteht. Sollte dies der Fall sein besitzt ihr noch eine ältere Mini-SIM Karte bei der der Chip größer ist als bei aktuellen SIM-Karten. Prinzipiell können beide Versionen beschnitten werden, doch benötigt man bei der größeren Chip-Version mehr Fingerspitzengefühl. Daher solltet ihr jetzt überlegen, ob ihr euch dies zutraut oder direkt lieber beim eurem Provider eine passende SIM-Karte bestellt. Solltet ihr euch für das zuschneiden entscheiden, muss die Schablone mittig auf den Chip geklebt werden, da die äußeren Bahnen des Chips weg geschnitten werden können.
  6. Nun die Schablone mittig auf den Chip der Mini-SIM Karte legen und mit etwas Klebestreifen fixieren
  7. Nun am Rand der Schablone entlang das Plastik der zu großen SIM-Karte vorsichtig weg schneiden.
  8. Immer wieder prüfen ob die neue Größe nun passt. Lieber in kleinen Schritten mit Schere oder der Nagelfeile/Schleifpapier etwas vom Material weg nehmen. Lieber ist die Karte etwas zu groß und man kann immer wieder nacharbeiten als wenn man direkt zu viel weg schneidet und die SIM-Karte somit unbrauchbar macht.

Nachdem die SIM-Karte zurecht geschnitten wurde, sollte sie nach dem einschalten eures Gerätes funktionieren. Solltet ihr bei dieser Aktion zu übermütig gewesen sein und eure SIM-Karte ist nun defekt, setzt euch so schnell wie möglich mit eurem Provider in Verbindung damit ihr eine neue (meist kostenpflichtige) passende SIM-Karte erhaltet.

Wir wünschen euch natürlich viel Spaß mit eurer neuen SIM-Karte und dem dazu passenden Gerät.

Veröffentlicht in News, Tipps & Tricks Getagged mit: , , , , , ,

Kommentar verfassen...