Bild zeigt das Logo von Auro 3D Audio

Auro Technologies hat Insolvenz angemeldet

Fans von Heimkino Systemen wird diese Nachricht im ersten Moment einen Schock bescheren. Denn der Entwickler des Tonformats Auro 3D Audio namentlich Auro Technoligies musste Insolvenz anmelden. Das in Belgien beheimatete Unternehmen sah sich leider gezwungen ein Insolvenz Antrag zu stellen.

Der Grund für diesen Schritt war vielfältig, denn neben der Corona Pandemie und dem immer noch anhaltenden Chip Mangel gab es noch weitere Gründe warum diese Schritt gegangen werden musste. Ein weiterer Grund sei ein geplatzter wichtiger Deal, der in den letzten Monaten verhandelt wurde, am Ende aber leider doch nicht zustande kam.

Auch die Hersteller von Heimkino AV-Receivern hatten in den letzten Monaten Schwierigkeiten die Kunden mit Geräten zu versorgen. Entweder waren Geräte gar nicht verfügbar, in kleiner Stückzahl oder wurden deutlich teurer verkauft. Zwar gab es natürlich in der Pandemie viele die ihr Geld in ihr Zuhause investierten, doch ebenso viele haben aus Angst solche Investitionen nach hinten geschoben aus Angst vor Arbeitslosigkeit.

Doch diese Insolvenz soll nicht das komplette Ende des Unternehmens sein. Mach möchte einige Dinge anders machen und überarbeiten um dann gestärkt in eine neue Zukunft starten zu können.

Man kann also hoffen, dass sich schnell das Problem mit dem Chip Mangel besser und somit auch die Geschäfte von Auro Technologies wieder besser laufen.

0 0 votes
Artikel Bewertung
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Would love your thoughts, please comment.x