Android : Killswitch soll bald Smartphones zerstören

AndroidÄrgerlich wenn jemand das Smartphone klaut und das nicht nur wegen der darauf gespeicherten Daten sondern auch wegen des Verlustes vom Smartphone, denn diese sind meist nicht sehr günstig. Google will nun in Android einen Killswitch integrieren, der das Smartphone zerstört.

Einigen Menschen ist es schon passiert und wir hoffen du gehörst nicht zu diesem Personenkreis. Entweder man verliert sein Smartphone, lässt es dummerweise irgendwo liegen oder im schlimmsten Fall wird man bestohlen. Ein so genannter Killswitch kann zwar nicht das Smartphone wiederbeschaffen, doch er kann helfen das zumindest der Diebstahl solcher Geräte für die Diebe nicht mehr von so großem Interesse ist.

Killswitch – Eine Aufgabe, mehrere Verfahren

Es gibt verschiedene Arten von Killswitch. Zum einen gibt es eine Killswitch Methode, die es erlaubt aus der Ferne die Daten auf dem Smartphone zu löschen. So das der Dieb diese nicht mehr für sein Zwecke nutzen kann. Diese Vorgehensweise funktioniert z.B. auch mit dem Google Android Gerätemanager. Hier kann man sich mit seinen Google Zugangsdaten anmelden, schauen ob das Gerät noch ortbar ist und ggf. den Befehl geben das Gerät komplett zu löschen. Die Google Seite zum Gerätemanager findet man unter folgendem Link: Android Geräte-Manager

Neuer Killswitch in Android soll Gerät aus der Ferne zerstören

Google will nun eine neue Methode eines Killswitch in Android integrieren. Dieser soll zwar auch auf Dateiebene arbeiten, doch hier sind nicht direkt die Daten des Besitzer betroffen sondern Google möchte noch mehr auf dem Gerät löschen. Hier ist zum Beispiel die Recovery sowie der Bootloader gemeint. Ohne diese Software auf dem Gerät, lässt es sich nicht mehr verwenden. Denn selbst um neue Software auf das Gerät zu spielen, muss man das Gerät erst einmal starten können. Doch ohne die passende Software kann man das Gerät so dann nicht mehr starten, da diese ja durch den Killswitch entfernt wurde.

Auch diese Vorgehensweise bringt natürlich im Zweifelsfall das Gerät nicht mehr zum Besitzer zurück. Doch wenn immer mehr Geräte mit dieser Funktion ausgestattet sind, so erhöht sich die Wahrscheinlichkeit, dass Diebe nicht mehr an diesen Geräten interessiert sind, da der Aufwand um diese Geräte wieder in Gang zu bringen zu groß ist oder gar nicht möglich. Hier wäre auch die nächste Frage an Google zu stellen. Was passiert, wenn der rechtmäßige Besitzer das Gerät doch wieder erhält. Hat dieser dann wieder die Möglichkeit das Gerät zu reparieren. Doch diese Frage wurde leider von Google bisher nicht beantwortet.

 

Veröffentlicht in News Getagged mit: , , , , , , , ,

Kommentar verfassen...