Ab Google 5.0 kein Dalvik mehr

android

Seit dem es Android gibt, verwendet Google in seinem Android System die virtuelle Maschine mit dem Namen Dalvik. Viele Nutzer die schon mal ihr Gerät selber geflasht haben, werden den Namen Dalvik schon gehört bzw. gelesen haben. Denn oft sollte man nach dem flashen den so genannten Dalvik-Cache leeren, z.b. wenn eine neue ROM installiert wurde.

Seit der Android KitKat Version wurde zu Android auch eine neue Lösung hinzugefügt. Die Rede ist für ART, was für Android Runtime steht. Diese ebenfalls virtuelle Maschine soll Apps schneller starten, da ART im Gegensatz zu Dalvik die App nur bei der Installation und nicht bei jedem Start in Code umwandelt. Zwar startet somit eine App schneller aber die Installation der App dauert länger als bisher aus oben genanntem Grund.

Da aber seitens der App Entwickler Anpassungen an den Apps von Nöten sind, um ART zu nutzen, wird es wohl Dalvik noch eine Zeit lang geben um so die Kompatibilität zu gewährleisten.

Veröffentlicht in News Getagged mit: , , , , ,

Kommentar verfassen...