3DLac Sprühkleber für 3D Drucker – Testbericht – Review

3DLac

Jeder der sich mit 3D Druck beschäftigt kennt diese Problem, dass sich immer wieder Bauteile von der Druckplatte lösen. Helfen könnte hier der Sprühkleber 3DLac den wir für euch getestet haben. Beim 3D Druck ist es wichtig, dass die erste Schicht gut auf dem Druckbett haftet. Denn ist hier kein Halt gegeben, kann es schnell zu unschönen Fehlern kommen. Haftet das Bauteil nicht richtig auf der Druckplatte kann es passieren dass sich Ecken nach oben biegen (Warping) oder im schlimmsten Fall löst sich das Bauteil und der ganze Druck war umsonst.

Tipps & Tricks zur Druckbetthaftung

Um solche Probleme zu verhindern gibt es verschiedenste Möglichkeiten. Angefangen mit den richtigen Einstellungen der Temperatur des Druckbett bis hin zu neuen Druckplatten gibt es auch noch eine weitere Möglichkeit. Im Internet kursieren verschiedenste Erfahrungsberichte zu Tipps und Tricks zur besseren Haftung. Manche schwören auf Haarspray und Haarlack, andere greifen lieber zu speziellen Mitteln.

Verschiedene Vorgehensweisen

Wir haben auch so einige Produkte an Haarlack ausprobiert. Der Vorteil hier im ersten Moment ist der vergleichsweise günstige Preis. Je nach Marke bekommt man eine große Dose Haarlack schon für 2 – 3 Euro im Laden. Im ersten Moment klappte dies auch ganz gut. Aber man kann den Geruch und auch die Haltbarkeit der Haftung hierbei nicht weg diskutieren. Vor allem wenn man auch bedenkt, dass das Drucken bei Durchzug nicht ideal für das Druckergebnis ist.

3DLac Sprühkleber

Also haben wir uns nach weiteren Möglichkeiten umgeschaut und sind schnell auf den 3DLac Sprühkleber gestoßen. Wir hatten viele gute Erfahrungen im Internet hierzu gefunden. Was im ersten Moment ein wenig abschreckt, ist der deutlich höhere Preis zur Haarlack Lösung. Denn die 400 ml Sprühflasche kostet um die 10 €. Trotzdem haben wir es gewagt und haben diesen Sprühkleber bestellt. Der Sprühkleber bietet folgende Vorteile:

  • Für alle Druckmaterialien nutzbar
  • Ohne Parfümzusatz
  • Hochtemperaturbeständig
  • Verstärktes Fixiermittel

Die Anwendung

Dieser Sprühkleber wurde von einem spanischen Labor speziell für die Verwendung beim 3D Druck entwickelt. Die Anwendung ist einfach und schnell erledigt. Zunächst sollte man die Druckplatte reinigen (am besten mit Isopropanol) um dann den 3DLac Sprühkleber dünn auf den Druckbereich aufzutragen. Nun kann man ein paar Sekunden warten, bis es getrocknet ist und dann sofort mit dem Druck beginnen. Das beste an diesem Produkt ist, dass man den Kleber nicht bei jedem Druck neu auftragen muss. Dies spart Arbeitsaufwand und natürlich auch den Geldbeutel.

Fazit

Wir nutzen nun sein einiger Zeit diesen Sprühkleber uns sind begeistert. Zwar muss man am Anfang für eine Dose dieser Produktes mehr ausgeben als für eine Dose Haarlack beim Discounter. Doch diese Investition hat sich gelohnt. Vorher hatten wir hier und da Probleme mit sich lösenden Bauteilen. Doch seitdem wir den 3DLac benutzen haften die Bauteile bis zur Fertigstellung des Drucks. Anfangs waren wir ein wenig verwundert, weil man beim Fühlen über die Druckplatte gar nichts spürt. Vor dem ersten Druck waren wir auch entsprechend skeptisch ob das wirklich funktionieren wird. Doch sobald das Heizbett aufgewärmt und die erste Schicht gedruckt ist, hält der Sprühkleber das Druckmodell bombenfest auf der Druckplatte.

Nachdem der Druck dann fertig ist, sollte man das Druckbett noch abkühlen lassen. Denn so lässt sich das Druckmodell einfacher von der Platte wieder lösen. Ein weiterer Vorteil ist die Tatsache, dass man nicht für jeden Druck die Druckplatte neu einsprühen muss. Bei uns haben mehrere Drucke super gehalten, bevor man noch Mal nachsprühen musste. Sollte man also nur gelegentlich Modelle drucken, kommt man mit dieser 400 ml Dose sehr lange aus.

Preis/Leistung: 5 von 5 Punkte
Weiterempfehlung: Ja

0/5 (0 Reviews)

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.